EDV Betreuung, Webmasterlehrgang, Internetmarketing
EDV Betreuung, Webmasterlehrgang, Internetmarketing
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
... namens Siamun behalten hatte. Zu dessen Unterstützung hatte er einen, wegen seiner neuartigen Methoden viel beredeten, jungen Arzt an den Hof geholt – Antef. Über diesen Schritt wurde viel geredet. Der junge Antef hatte das Glück aus einer edlen Familie zu stammen, was Amenophis aber nicht interessierte; das er ehrgeizig war und lange im Haus des Lebens gelernt hatte, welches sich im großen Amun-Tempel in Theben befand, war ihm viel wichtiger. Er hatte eine Prüfung für den untersten Priestergrad ablgelegt, um in das Haus des Lebens eintreten und den hochangesehenen Beruf des Arztes erlernen zu dürfen, hatte viel studiert und war in seinem jungen Alter bereits durchs Land gereist, um von anderen Ärzten, Heilern und Weisen zu lernen. Wie bei vielen Mitgliedern des Hofstaates hatte der Pharao auch bei Antefs Anstellung nach Sympathie entschieden. Viele derer, die insgeheim den neuen Pharao ablehnten, machten sich hinter vorgehaltener Hand über diesen Umstand lustig. Mit einem harten Ruck war Nefer auf ein Hindernis geprallt. Vor lauter Nachdenken hatte sie nicht bemerkt, daß der junge Arzt gestoppt und sich neugierig nach seinem Verfolger umgewandt hatte. Nun klebte sie an seiner nackten Brust und sah erschrocken zu ihm auf. Amüsement blitzte in seinen ernsten Augen auf, als sie eilig einen Schritt zurück machte und dabei über ihre eigenen Beine stolperte, so daß er sie am Ellbogen ergreifen mußte, damit sie nicht stürzte. Mit einem erheiterten Blick auf ihre langen braunen Beine meinte er grinsend: „Was willst du denn von mir, kleiner Ibis?“ Mit hochrotem Kopf nahm Nefer den ihr verpassten Spitznamen zu Kenntnis. „Ich bin kein Ibis und ich bin auch nicht krank, also gar nichts!“ Rief sie, ihren Zorn über ihre eigene Ungeschicktheit in ungerechter Weise an ihm auslassend. Wütend wandte sie sich um und rannte planlos einen schmalen Weg entlang, nicht wissend, wohin sie wollte ... nur weg von diesem überheblichen Antef. Schon bald verdeckten ein paar mittelgroße Oleanderbüsche die Sicht auf den jungen Mann, dessen leises Lachen aber noch in Nefers Ohren klang. Wütend kickte sie einen winzigen Stein davon und folgte dem Pfad, der immer weiter in den mit üppigen Pflanzen bewachsenen Innenhof führte. Hier gab es Dattelbäume, Palmen, Akazien und Nefer unbekannte Gewächse mit riesigen leuchtend bunten Blüten, die aus fremden Ländern importiert waren. Auch nichtblühende, Nefer unbekannte Pflanzen wuchsen hier und sie begann sich  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren