Startseite für Ihren Internetbrowser
Startseite für Ihren Internetbrowser
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten
... Vorfall vor vielen Jahren nicht vergessen, aber immer wenn er die kleine Narbe an seinem Zeh betrachtete, erinnerte er sich auch daran, wie der Mut und der Kampfgeist des kleinen rothaarigen Mädchens ihm imponiert hatten. „Hm, wenn du also zu den Gemächern Nofretetes willst, warum öffnest du nicht diese Tür und gehst deiner Wege?“ Mit herausforderndem Blick versuchte Haremhab nach dem Türknauf zu greifen. Trotzig preßte Nefer den Rücken gegen die Bohlen und sagte: „Das werde ich, aber ich hab es nicht so sehr eilig!“ Sanft aber unerbittlich schob Der Heerführer sie beiseite und öffnete schwungvoll die Tür. Wie ertappte Sünder fuhren Tutu und Eye, welche auf einer der in die Wand eingelassenen Steinbänke gesessen hatten, auseinander und erhoben sich. Mißtrauisch betrachtete Haremhab das Pärchen und mit einem undefinierbaren Blick zurück auf das junge Mädchen verließ er mit festen Schritten die Szene. Der Asiat musterte Nefer finster und der dickliche, kahle Eye mit seinen Schweinsäuglein und der Geiernase blitzte sie zornig an. Allerdings wurde der strenge Eindruck beeinträchtigt, von seinem ständigen Zwinkern, da ihm der Schweiß in die Augen lief. Nefer schlängelte sich gelenkig zwischen den beiden Männern hindurch und war verschwunden, ehe diese sie ansprechen konnten. Warum, so fragte sie sich, war Haremhab so überrascht gewesen? Aus demselben Grund wie sie? Und warum war Eye so ins Schwitzen geraten, als ob man ihn bei etwas Unrechten ertappt hätte? Nefer hatte nun die Räume der Königin erreicht und begann, in der großen schwarzen Truhe, die mit Einlegearbeiten aus Elfenbein versehen war, nach frischen Gewändern zu suchen.

Der Umzug des Hofes



Die Flotte glitt majestätisch nilabwärts und wo sie auftauchte, säumten neugierige Bauern oder Einwohner von Städten und Dörfern die Ufer. Die Segel waren eingeholt und die prächtigen buntbemalten Schiffe trieben mit der trägen Strömung flußabwärts. Die Ruder waren eingezogen und die Männer konnten sich ausruhen. An den Masten waren königlichen Flaggen mit dem goldenen Atonsymbol auf blauem Hintergrund gehißt. Auf den breiten Decks waren zeltartige Gestelle mit Baldachinen zu sehen, die bei geschlossenen Vorhängen komfortable abgeschlossene Gemächer für die edlen Passagiere bildeten. Bug und Heck des prunkvollsten Schiffes waren mit Gemälden des Pharao im Kampf versehen und die große Kabine mittschiffs, die der königlichen Familie oder den höchsten Würdenträgern  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren