Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Die Dienerin des Echnaton

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Die Sklavenjäger
3. Mit unbekanntem Ziel
4. Theben
5. Die Auktion
6. Der Pharao
7. Im Palast
8. Die Königin
9. Der Umbruch
10. Die Lauscherin
11. Der Umzug des Hofes
12. Die Stadt des Horizonts
13. Der unfreiwillige Stadtführer
14. Die Krankheit der Götter und Ne..
15. Die Verschwörer
16. Der neue Glaube und ein großes..
17. Der Kuss
18. Die kämpferische Teje
19. Intrige gegen Nofretete
20. Die Spionin
21. Die Trennung
22. Tempel
23. Der Mord und die Gefangennahme
24. Der Retter in der Not
25. Die Heimkehr
26. Der Angriff
27. Das Ende einer Äera
28. Die Entführung
29. Unerwartete Hilfe
30. In der Wüste
31. Verzweifelte Suche
32. Nefer in Angst
33. Beinahe gerettet
34. Auf der Flucht
35. Entkommen
36. Ein makabres Versteck
37. Der Hartnäckige gewinnt
38. Beinahe verloren
39. Abschied
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
47 % gelesen
 
 
... ihre tränennasse Wange auf ihren Schoß. Dann sprudelte die ganze Geschichte von dem zufällig erlauschten Gespräch und ihrer nicht mehr rechtzeitig gekommenen Warnung aus ihr hervor. Erst als sich das Schweigen in die Länge zog, hob sie voller Angst vor der eventuellen Mißbilligung Nofretetes vorsichtig den Kopf und sah zu ihrer grenzenlosen Überraschung, daß die Königin lächelte. Tröstend strich sie der jungen Frau über die weichen Locken und sagte: „Meine kleine Nefer, die du immer glaubst, du könntest alles Schlechte verhindern und die Welt retten. Nicht du bist zu spät gekommen, sondern ich. Ich hätte viel früher merken müssen was vorgeht und hätte dagegen ankämpfen müssen. Pharao hatte sich langsam aber sicher immer mehr von mir entfernt. Nun ist Teje gekommen und hatte leichtes Spiel, mir die Schuld an allem zuzuschieben. Nun ja, irgendeinen Sündenbock braucht man immer.“

                *

So war Nefer mit Nofretete, deren Amme Tiji und ein paar Dienern und Dienerinnen in den Palast der Königin übergesiedelt. Anfangs hatte Nefer sich gewundert daß Tiji, die ja schließlich die Gemahlin des Eye war, den Palast Echnatons verließ, um bei Nofretete zu bleiben. Später war ihr allerdings klargeworden, daß die Amme an der Königin wie an einer Tochter hing und diese nie alleine gelassen hätte. Auch besuchte Eye, zu Nefers Mißvergnügen, häufig seine Frau und sie verbrachte auch immer wieder ein paar Tage im Königspalast. Die Töchter der Königsgemahlin und sämtliche Nebenfrauen mit deren Kindern waren natürlich im großen Palast Echnatons geblieben und versuchten sich mit Teje gutzustellen, die sich zwar in ihrem noch immer im Weiterbau begriffenen Palast eingerichtet hatte, aber die meiste Zeit mit Echnaton hofhielt, als wäre sie die Königsgemahlin und nicht seine Mutter. Selbst Mutbenret, Nofretetes Schwester, hatte es vorgezogen zu bleiben. Es gingen Gerüchte, daß die Schöne Schwester Nofretetes ein Auge auf Haremhab geworfen hätte, da war es für sie natürlich wichtig, im Palast Pharaos zu bleiben, da sie den Heerführer dort natürlich öfter antraf. Für Nefer waren die Tage anfangs grau in grau. Es wurde besser,  ...

Seite: 62 von 131
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31