Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
... vorbehalten war, war mit blaugelbem Fischgrätmuster bemalt. Nicht jedes Boot besaß diese speziell ausgestattete Kabine. Auf dem ersten der zehn Prunk-Barken befand sich Haremhab mit seinen Medjay, der Palastpolizei, um den Weg gegen Piraten oder andere Gefahren zu sichern. Die Soldaten zogen einfachere Unterkünfte vor. Dann folgte das Gefährt der Königin, welches natürlich über die prächtigste Kabine verfügte. Wie ein Fliegenschwarm umschwirrte ständig eine ganze Anzahl kleinerer Fischerboote und Händlerbarken den Aufmarsch königlicher Pracht, sobald man sich einer größeren Stadt näherte. Manchmal verließ Nofretete den Aufbau und ihre Diener und Dienerinnen rannten, um ihr einen bequemen Faltstuhl hinterherzutragen, auf dem sie dann am Bug des Schiffes Platz nahm und ungeduldig mit den Augen dem Verlauf des Flusses folgte, als ob sie damit die Reise beschleunigen könnte. Mit Fächern aus Straußenfedern wurde von ihren Dienerinnen ihr Haupt beschattet und mit Luft befächert, damit ihr unter der glühenden Atonscheibe nicht zu heiß wurde, welche den juwelenbesetzten Schmuckkragen der Königin gleißen und glänzen ließ. Auch das Kobra-Diadem auf ihrem Haupt ließ die aus Diamanten bestehenden Augen im Sonnenlicht leuchten, als ob die Schlange lebendig geworden wäre. Haremhab betrachtete vom Heck seines Schiffes aus dieses Treiben mit Widerwillen; ihm schien es manchmal zu gefährlich, sich so zur Schau zu stellen. Er war sowieso schlecht gelaunt. Es war alles nicht so gelaufen, wie er es gerne gehabt hätte. Amenophis IV war schon vor Wochen mit seinem königlichen Prunkschiff vorausgereist und hatte, auf Haremhabs Bitte ihn begleiten zu dürfen, lächelnd darauf hingewiesen, daß ihn seine ganze Leibgarde und auch Eje und Tutu, sowie der halbe Hofstaat, begleiten würden. Außerdem wäre es viel wichtiger, für die sichere Reise der später nachfolgenden Königsgemahlin, Nofretete, zu sorgen. Haremhab schob bei diesen Gedanken unwillig das Kinn vor, dann ging er zurück zum Bug des Schiffes und hielt nach Gefahren Ausschau. Nach dem Schiff der Königin folgten noch die vielen mit Beamten, Edlen und Kaufleuten besetzten Barken, die alle die Stadt des Aton bewohnen wollten. Auch gab es noch ein paar abgenutzt aussehende Lastkähne, welche Pferde, Wagen, Möbel und andere Utensilien enthielten.
*
Nefer stand neben Nofretete und fächelte ihr mit dem Fächer Luft zu. Die Königin hob den  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren