Druckansicht: drucken - zurŘck

Showtime

Roman

URL: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/Showtime_13-95.htm
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
... Vorfahren waren adelige Spanier. Das Familienwappen.? kl├Ąrte Miguel sie auf und deutete mit der Sporttasche in der Hand auf die Treppe. ?Bitte.?
Anita huschte fr├Âhlich nach rechts und rief: ?In der K├╝che, in 30 Minuten.?
Miguel stapfte vor Sam die Treppe hinauf. ?Hier ist sie zun├Ąchst immer v├Âllig ├╝berdreht.? murmelte er m├╝rrisch durch zusammengebissene Z├Ąhne.
Sam, die noch immer ziemlich fassungslos war, folgte ihm schweigend.
Die Treppe ging im ersten Stock nahtlos in eine lange Galerie mit vier T├╝ren ├╝ber, von der zwei G├Ąnge in die beiden Fl├╝gel abgingen. Miguel wandte sich schweigend nach rechts. Der Gang knickte im rechten Winkel nach vorn. Am Ende stie├č Miguel eine T├╝r auf und deutete Sam, vor ihm einzutreten. Z├Âgernd setzte Sam ihre bonbonfarbenen Ballerinas auf einen dicken, cremefarbenen Teppich.
Vor ihr erstreckte sich ein gem├╝tliches Wohnzimmer, mit eleganten wei├čen Ledersofas und apricotfarbenen Sesseln. Schr├Ąnke aus gl├Ąnzendem Wurzelholz rundeten das harmonische Bild ab.
Miguel glitt an der staunenden Sam vorbei und ├Âffnete die T├╝r zu einem weiteren Raum. ?Dein Schlafzimmer.?
Sam folgte ihm wie in Trance und schlug sich entz├╝ckt die H├Ąnde vor den Mund.
Das Schlafzimmer war in Blaut├Ânen gehalten. In der Mitte stand ein riesiges Himmelbett mit einer F├╝lle von mitternachtsblauen und wei├čen Seidenkissen.
Miguel stellte die Sporttasche auf einem zierlichen Glastisch ab und ├Âffnete beide T├╝ren zum Balkon. ?Die Aussicht musst du dir ansehen.? Sam trat z├Âgernd auf den Balkon, unter dem sie eben noch hergeschritten war. Zwei wei├če Rattanliegen standen auf blaugesprenkeltem Granit. Sam trat an das schmiedeeiserne, wei├čgestrichene Gel├Ąnder.
Miguel trat neben sie und deutete mit seinem Arm nach links. ?Dort sind die Weinberge.?
Sam sah in die Richtung in die er zeigte. In sanften H├╝geln ergossen sich Rasenfl├Ąchen. Sam sah die typischen parallel angelegten Reihen der Rebst├Âcke, die auf einem sanft ansteigenden Berg gepflanzt waren.
?Dort dr├╝ben ist der See.?
Sam sah nach rechts. Ziemlich weit hinten sah sie eine dunkle unregelm├Ą├čige Fl├Ąche. Ungl├Ąubig sah sie Miguel an. ?Kneif mich mal.?
Miguel lachte hart auf. ?Vielleicht sp├Ąter.? Er sah auf die Uhr. ?In 25 Minuten. Treppe runter und dann links durch die T├╝r. Sei p├╝nktlich. Anita versteht keinen Spa├č, wenn es um ihr Essen geht.? Er z├Âgerte. Sam hatte den Eindruck, er h├Ątte ihr noch etwas zu sagen und sah ihn erwartungsvoll an.
Doch  ...
  « zur├╝ck bl├Ąttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ├╝berarbeitet werden - weiter lesen »

 85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105 


(c) by www.ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 07. 09. 2007
Besuchen Sie uns im Netz: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/