Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Kapitel 1
2. Kapitel 2
3. Kapitel 3
4. Kapitel 4
5. Kapitel 5
6. Kapitel 6
7. Kapitel 7
8. Kapitel 8
9. Kapitel 9
10. Kapitel 10
11. Kapitel 11
12. Kapitel 12
13. Kapitel 13
14. Kapitel 14
15. Kapitel 15
16. Kapitel 16
17. Kapitel 17
18. Kapitel 18
19. Kapitel 19
20. Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
52 % gelesen
 
 
... ich dir für die Rettung meiner Kinder bin.?
?Ich hab deine Kinder nicht gerettet.?
?Doch, das hast du. Glaubst du ernsthaft, Manuel hätte aufgehört, sich an meinen Kindern zu vergreifen, wenn du ihn nicht getötet hättest? Anita schnaubte verächtlich. ?Das ist nicht dein Ernst.?
Sam erwiderte nichts, stimmte ihr aber insgeheim zu.
?Irgendjemand scheint zu denken, wir könnten gemeinsam viel Gutes bewirken. Mit meinen finanziellen Mitteln und meinen Verbindungen kann ich dir ungeahnte Möglichkeiten bieten, deinen Schwur zu erfüllen.?
Sam hielt den Blick gesenkt. ?Du weißt nicht, worauf du dich da einlässt.?
Anita stellte ihr Glas auf den Tisch und schob Sam die rote Akte zu. ?Vielleicht. Aber das ist mir egal, solange wir ein gemeinsames Ziel haben.?
Anita schlug die Akte auf. Sam schaute auf die Fotografie eines Teenagers. Das Mädchen sah blass und ernst aus. Die dunklen Haare trug sie in einer modischen, halblangen Fransenfrisur.
?Das ist Tamara?. Anita strich zärtlich über das Foto. ?Sie ist zwölf. Ihr Vater ist einer der erfolgreichsten Schönheitschirurgen in Beverly Hills. Ihre Mutter ist ... war, eine verirrte Seele. Wir vermuten, dass sie bei Tamaras Entführung getötet wurde. In ihrem Haus wurde Blut gefunden - ihr Blut - Unmengen davon.?
Sam blätterte in der Akte. Polizeifotos vom Tatort, Berichte der ermittelnden Beamten, Zeitungsartikel. Sam las in einem Artikel, dass sich Tamaras alkoholsüchtige Mutter, wohl aus Einsamkeit, Langeweile oder sexueller Frustration einer bekannten Sekte angeschlossen hatte. Als sie nicht in der Lage war, deren Drängen nach Geld nachzukommen- die Mutter verfügte über keine Kontenvollmacht - hielten ihre neuen Freunde es für legitim, sich eine andere wertvolle Sache zu holen - Tamara.
Sam blätterte weiter. Ein weiterer Artikel spekulierte über die Beweggründe und Absichten der Sekte. Es handele sich in diesem Fall um satanische Anhänger, die sich um einen charismatischen Führer scharten. Die Sekte sei seit Jahren immer wieder in das Kreuzfeuer der Presse und sogar Mittelpunkt diverser Ermittlungen durch Bundesbehörden und des FBI gewesen. Nie hätte man ihr aber kriminelle Machenschaften nachweisen können. Das Oberhaupt war besonders intelligent und gerissen.
Sam sah Anita an. ?Wie bist du an diese Akte gekommen??
?Tamaras Patenonkel und ich haben die gleiche Privatschule besucht. Er ist ein erfolgreicher Informatiker, der die Worte ?aufgeben' und ?hilflos' aus seinem  ...
Seite: 102 von 197
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31