Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
... das Telefon am Ohr und regelte alles für Sam's Flucht aus Mexiko.
Sam nahm die ganze Aufregung um sich herum wie durch einen Schleier wahr. Sie sah sich in Anitas Landhausküche um. Die Schränke bestanden aus einem warmen, honigfarbenem Holz, und erstreckten sich L-förmig an zwei Wänden entlang. Die Wände waren in einem warmen Orange gestrichen und bildeten eine harmonische Einheit zu den terracottafarbenen Fliesen. Überall standen Töpfe mit frischen Kräutern und blaue Hühner aus Ton, die Anita in ihrer Freizeit selber herstellte und bemalte. Zwei riesige Fenster über der Arbeitsplatte aus beigegesprenkeltem Granit waren mit sonnengelben, gerafften Gardinen geschmückt. Ein Hauch von Lavendel lag in der Luft. Ein sauberes und friedliches Ensemble, in dem sich Sam merkwürdig deplaziert vorkam.
Sam lehnte sich mit ihrer Kaffeetasse zurück und betrachtete ihre schmutzige und zerrissene Gefängniskleidung. Auf ihrer linken Hand sah sie noch schwache Spuren von Lapuentes getrocknetem Blut. Keine Frage, sie musste in dieser Küche wie ein Fremdkörper wirken. Sam verspürte einen zwanghaften Wunsch, sich die Kleidung vom Körper zu reißen und ihre Haut mit Seife zu schrubben, um auch die letzten Spuren der vergangenen Nacht zu beseitigen. Sie schätzte, dass sich die Spuren in ihrem Verstand und auf ihrer Seele nicht so leicht abwaschen ließen.

Sam stand auf und stellte die leere Tasse in Anitas Spülbecken. Lange sah sie durch die großen Fenster und betrachtete den von den ersten Sonnenstrahlen in orangerotes Licht getauchten Himmel. Stahlgraue Schlieren und wenige hellblaue Flecken bildeten ein harmonisches Muster. Die hellblauen Flecken erinnerten entfernt an Brutus irritierende Augenfarbe. Sam's Magen verkrampfte. Ob er tot war? Sie hatte ihm aus nächster Nähe in die Brust geschossen. Sam schätzte seine Überlebenschancen auf weniger als 10 %. Selbst ein Koloss wie Brutus musste diesen Verletzungen erliegen.
Sie zuckte zusammen, als Anita ihre Hand mit sanftem Druck von der Arbeitsplatte löste.
„Kommen Sie, meine Liebe. Ich habe ihnen ein warmes Bad eingelassen. Einige Kleider aus meinen jüngeren Tagen liegen für Sie auf der Wäschekommode bereit. Sie sind zwar nicht topmodern, dafür aber sauber und ...“ Anita musterte Sam's graue und zerrissene Gefängniskluft. „... weniger auffällig.“

Sam stand unschlüssig vor der mit warmem Wasser und duftendem Schaum gefüllten Wanne. Wie lange war ihr letztes Bad her? Sie konnte sich nicht  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren