Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Kapitel 1
2. Kapitel 2
3. Kapitel 3
4. Kapitel 4
5. Kapitel 5
6. Kapitel 6
7. Kapitel 7
8. Kapitel 8
9. Kapitel 9
10. Kapitel 10
11. Kapitel 11
12. Kapitel 12
13. Kapitel 13
14. Kapitel 14
15. Kapitel 15
16. Kapitel 16
17. Kapitel 17
18. Kapitel 18
19. Kapitel 19
20. Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
53 % gelesen
 
 
... Das Kristall klirrte leise, ein feierliches Geräusch. Sam nickte Anita zu. ?Wir sind ein Team.?

In der Nacht lag Sam in ihrem Himmelbett und schaffte es nicht, in den Schlaf zu finden. Ständig kreisten ihre Gedanken um das Gespräch mit Anita. Anita hatte mit Hilfe ihres Vermögens und ihrer Beziehungen, unterstützt durch Tamaras Patenonkel, alles daran gesetzt, um so viele Informationen wie nötig über die Sekte und ihren Anführer, Atibor, zusammenzutragen.
Atibor hieß mit bürgerlichem Namen Jonathan Taylor. Die Anhänger seiner Sekte waren regelmäßig zu Gast in einem einschlägig bekannten Lokal Downtown. Die Adresse hatte Tamaras Onkel über das Internet herausgefunden. Die Sekte nannte sich ?Symbolia'. Ihr Markenzeichen waren drei ineinander verschlungene 6en. Das Zeichen des Teufels. Sam kannte es aus den alten ?Omen'-Filmen.
Gerüchte besagten, dass interessierte Besucher der Website, die einer eingehenden Überprüfung Stand hielten, zu geheimen Treffen eingeladen wurden. Bei diesen Treffen wurden schwarze Messen abgehalten, Gräber geschändet und Tieropfer dargebracht. Diese Treffen endeten meist in einer wilden Orgie.
Anita hatte vorgeschlagen, dass Sam bis zum Wochenende sich von den zurückliegenden Strapazen erholen solle. Sam's einzige Aufgabe sei es, sich auf der Website von ?Symbolia' als interessierter Neuzugang an den zahlreichen Foren und Chat's zu beteiligen. Morgen würde Tamaras Patenonkel eine entsprechende technische Voraussetzung hierzu einrichten. Sam sollte täglich nicht mehr als drei Stunden mit ?Symbolia' verbringen. Wenn alles nach Plan lief, würde man sie am Freitag in das Lokal ?Zur Weihe' einladen und im günstigsten Fall, war Sam am Samstag bereits Teilnehmerin eines geheimen Treffens.
Anita würde am Samstag zurück nach Mexiko reisen, um ihre Familienangelegenheiten mit Miguel zu regeln. Tamaras Patenonkel würde in dieser Zeit Sam mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Sam freute sich auf die kommenden vier Tage. Sie würde viel Zeit am See und in der Wellnessabteilung des Anwesens verbringen. Sie war sich sicher, dass sie bald Mitglied von Symbolia sein würde. Mit Atibor, alias Jonathan Taylor, würde es wahrscheinlich auch keine größeren Schwierigkeiten geben. Sam war zuversichtlich, ihn bald für sich einnehmen zu können, schließlich war er nur ein Mann. Sie dachte an die Friedensstifternächte im Gefängnis, dagegen würden die Orgien der Satanssekte wohl eher wie ein Spaziergang wirken.

Tamaras  ...
Seite: 104 von 197
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31