Modified-Shopsoftware & Templatedesign
Modified-Shopsoftware & Templatedesign
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
... weitere Eintritt- oder Austrittmöglichkeit. Also zurück, unter den künstlichen Sternenhimmel. Dies war der einzige Raum, der in diffusem Zwielicht lag. Durch die Lichtverhältnisse, die Jungen und Mädchen und das eindrucksvolle Podest, konnte sie hier leicht etwas übersehen haben.
Sam verengte die Augen zu Schlitzen und starrte die purpurne Wand hinter dem Podest an. Sie sah hinter sich und betrachtete den Vorhang. Konnte man durch Farbe eine so große optische Übereinstimmung erreichen?

Langsam schritt Sam auf das Flügelpodest zu. Als sie sich dem Podest zum ersten Mal genähert hatte, hatte sie nur Augen für die Marmorflügel und das große Buch gehabt.
Sie trat auf die purpurne Wand zu und streckte zögernd ihre Hand aus. Ihre Finger berührten rauhen Stoff. Sam ging nach links und ertastete das Ende der Stoffwand. Sie schob das purpurne Material zur Seite. Lautlos glitt es auf einer in die Decke eingelassenen Schiene bei Seite und gab den Blick auf die dahinterliegende Wand und die verborgene Tür frei. Schnell zog Sam den Stoff in seine Ausgangsposition zurück. Summersby's Empfangsort musste verlegt werden. Zuerst trug Sam den Infusionsständer und die Ledermappe in den Raum mit der Wanne zurück. Dann begann sie, die dünnen Glaselemente, hinter denen Summersby's Opfer standen, aufzuschieben. Die Mädchen und Jungen standen auf ovalen Metallplatten, in ihren Rücken verschwanden jeweils dünne Stahlstreben, die auf den Metallplatten festgeschweißt waren und den Körpern zusätzlichen Halt boten.
Unsicher streckte Sam ihre Finger nach der ersten Figur aus. Das Mädchen trug ein sonnengelbes Sommerkleid, Sam grauste es bei der Vorstellung, mit der toten Haut in Berührung zu kommen. Sie wischte ihre feuchten Handflächen an den Seiten ihrer Jeans ab. Ihr Blick glitt an dem Spalier der aufgereihten Kinder vorbei. Erleichtert sah sie, daß nur wenige kurzärmelige Kleidung trugen.
Sam betrachtete nervös das unbekannte Mädchen. Kein Kind ihrer Auftraggeber. Mit aller Gewalt versuchte Sam, ihren aufsteigenden Ekel zurück zu drängen und durch Mitleid zu ersetzen - vergeblich. Wenn sie noch länger hier unschlüssig rumstand, verlor sie wertvolle Zeit.
Vorsichtig legte Sam ihre Hände auf die Schulter des Mädchens, sorgsam darauf bedacht, nicht mit der Haut in Berührung zu kommen. Sie drückte behutsam gegen den Körper. Die linke Seite der Metallplatte hob sich. Gut, das Ding war nicht verankert. Durch die Stahlstrebe konnte Sam das Mädchen  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren