Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
... Posten gleiten und fragte gleich weiter nach einer zerlumpten jungen Frau, die einige Zeit vor ihm das Tor passiert haben mußte. Auch mit dieser Antwort schien er zufrieden zu sein, denn er ging mit dem Ausdruck eines Jagdhundes, der die Witterung des Wildes aufgenommen hat, den breiten Pfad entlang, der zu den Gräbern führte.

Der Hartnäckige gewinnt



Haremhab war unerbittlich der Fährte Tutus gefolgt. Einmal hätten er und seine Männer beinahe die Spur verloren, als ein zum Glück schwächerer Sandsturm über die Wüste gefegt war. Doch wie immer blieb ihm sein Glück treu und nach einer intensiven Suchaktion, bei der sich die Männer wieder gefächert bewegt hatten, hatten sie den noch mäßig frischen Dunghaufen eines Kameles gefunden. Da dieser etwas vom Karawanenweg entfernt lag, mußte Haremhab nur kurz überlegen, um zu dem Schluß zu gelangen, daß Tutu nun seine Reise doch noch auf dem Nil fortzusetzen gedachte. In Schmun tauschten sie die „geliehenen“ Kamele gegen eine Passage auf einem Schiff ein und ließen sich in Memphis an Land setzen.

Beinahe verloren



Nefer begann zu frieren. Die kalte Wüstennacht würde nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die letzten glutroten Strahlen der Sonnenscheibe strichen über den westlichen Horizont und hinterließen dort ein rotgoldenes Mosaik aus Himmel, Licht und Wolken. Nefer schlang die Arme um die angezogenen Knie und starrte nach draußen. Plötzlich wurde ihre Luke von einem Schatten verdunkelt und noch ehe sie reagieren konnte, hatte eine Hand ins Innere gegriffen und sie beim Oberarm gepackt. Mit einer Lawine aus Sand und Steinen landete Tutu böse lachend im Inneren des Totenhauses und zog Nefer im Fallen auf sich. In einer Wolke aus Staub kamen sie zum Liegen. Nefer saß mit entsetzt aufgerissenen Augen auf Tutus Bauch, der immer noch ihren Arm umklammert hielt. „So sieht man sich wieder, meine Schöne!“ Seine Zähne blitzten im Abendlicht, das sich nun eine breite Bahn ins Innere des Grabes gebrochen hatte. Nefer riß sich los, sprang auf und hastete in die einzige Richtung, die ihr nicht verwehrt war, in die Kammer mit den Sarkophagen. Völlig ohne Eile erhob sich Tutu aus dem Sand und klopfte seine Kleider ab, dann folgte er Nefer in aller Ruhe in den hinteren Raum. Er mußte sich nicht beeilten, er war sich seiner Beute sicher. Nefer hatte sich hinter einem der vier Sarkophage verschanzt und blickte sich wie gehetzt nach einem weiteren Fluchtweg um. Sie sah im jetzt helleren Licht  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren