Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
... Wanne hinab. Summersby's runder Rücken ragte aus der Flüssigkeit hervor. Sam sprang hoch und ließ ihren Ellbogen auf seine Wirbelsäule krachen. Reglos blieb Summersby mit dem Gesicht nach unten liegen.
„Wegen Überfüllung geschlossen.“ Sam griff hinter die Wanne und zog die Ledermappe hervor. Sie rannte los. Sollte das Zeug seine Wirkung tun. Später würde sie wiederkommen und ein paar Fotos von Summersby's Leiche für ihre Auftraggeber schießen. Doch zuerst musste sie überprüfen, ob Summersby wegen des gefangenen Mädchens die Wahrheit gesagt hatte.
Sam trat hinter den Wandvorhang und musterte die Holztreppe, die hinter der Tür steil nach oben führte. Langsam stieg sie die Stufen hinauf.

Laut ertönte der dumpfe Ton des Gongs in der Kathedrale . Die feinen Härchen in Sam's Ohr vibrierten, ein unangenehmes Kitzeln. Sie straffte die Schultern und trat durch die niedrige Tür in die Kathedrale. Die Luft stank nach heißem Wachs der brennenden Kerzen.
Auf dem Altar lag eine Gestalt, die ganz mit einem blutroten Tuch bedeckt war. Das Tuch war übersäht mit verschlungenen 6en - Symbolia.
Sam sah, wie sich das Tuch gleichmäßig hob und senkte. Tamara atmete, sie lebte.
Lola und Atibor flankierten den Altar und sahen Sam entgegen. Sam ließ ihren Blick über die versammelten Symbolia-Jünger gleiten. Nur wenigen Mitgliedern war die Teilnahme an der Zeremonie gestattet worden. Sam vermutete, dass die Anwesenden entweder besonders vermögend oder aber eine strategisch wichtige Position in der Gemeinschaft hatten. Es waren ca. 10 Männer und Frauen. Darunter auch der Arzt, der Sam den Schwangerschaftstest ausgehändigt hatte.
Überall im Raum waren schwarze und rote Symbolia-Tücher verteilt. Sie hingen in langen Bahnen von der Decke. Mit etwas Glück konnte Sam sie mit einer der zahlreichen Kerzen entzünden und die Männer und Frauen zur Flucht bewegen. Dann musste sie nur noch Atibor, Lola und den Vater ihres Kindes ausschalten. Sam's Augen suchten das Innere der Kathedrale nach ihm ab. Er war nirgends zu sehen. Seine riesige Gestalt wäre Sam selbst ohne die Widdermaske aufgefallen.
Atibor und Lola griffen das Tuch und zogen es vom Altar. Tamara lag nackt auf dem schwarzen Stein. Ihre bleiche Haut hob sich schimmernd von dem dunklen Untergrund ab. Das Haar hing ihr feucht in die Stirn. In ihren großen, braunen Augen stand schieres Entsetzen. Ihr Atem ging schnell, als hätte sie eine gewaltige Körperanstrengung hinter sich.
Lola und Atibor trugen  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren