Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten
... Sam tauchte unter Lolas Klauengriff weg und zog ihr die gekreuzten Klingen über den Bauch. Erstaunt sah Lola auf die klaffenden Wunden. Den Mund hatte sie zu einem erstaunten O geformt.
Lolas Blut benetzte Sam's Körper und tropfte träge von den funkelnden Klingen. „Elende Schlampe“ schrie Sam und drehte ihre Schulter nach innen. Diesmal versenkte sie abwechselnd die gebogenen Klingen in Lolas Fleisch. Sam trat einen Schritt zurück und begutachtete ihr Werk. Brutus wäre stolz auf sie. Im Hintergrund hörte sie Schreie und das Knistern der Flammen.
Lola drückte beide Hände auf ihren Leib und versuchte, die hervorquellenden, feucht glänzenden Darmschlingen zurück zu schieben.
Atibor rief entsetzt ihren Namen. „LOLA“
Sie drehte sich hilfesuchend in seine Richtung. Platschend fielen ihre Eingeweide zu Boden. Lola kippte um, wie ein gefällter Baum. Ungläubig starrte Atibor auf die blutige Masse und übergab sich geräuschvoll auf seine Füße. Er taumelte zurück.
Die panischen Jünger zogen die Kathedralentür auf. Durch die einströmende Nachtluft bekamen die Flammen neue Nahrung und loderten prasselnd höher. Ein rotes Tuch löste sich elegant aus seiner Aufhängung, und schwebte brennend auf den darunter stehenden Atibor. Die Flammen hüllten ihn ein. Atibor kreischte und versuchte der tödlichen Umarmung zu entkommen. Die Flammen leckten über seinen nackten Körper, sein Haar brannte lichterloh.
Sam atmete Qualm und begann krampfhaft zu husten. Sie musste hier raus. Sam presste ihren Unterarm gegen Nase und Mund. Schnell ging sie zurück zum Altar. Tamara lag immer noch bewusstlos da. Ihr Atem ging flach, über ihrer Oberlippe hatten sich glitzernde Schweißperlen gebildet. Sam ließ die blutigen Klingen fallen und schlug Tamara leicht gegen die bleichen Wangen. Das Mädchen hatte dunkle Ringe unter den Augen. Erst jetzt fiel Sam auf, wie dürr das Mädchen war. Ihre Rippen und Beckenknochen schienen die dünne Haut durchstoßen zu wollen. Hatte man sie ausgehungert oder war sie der Modekrankheit der Reichen und Schönen erlegen, der Magersucht? Mit flatternden Augenlidern kam Tamara zu sich. Als sie Sam erblickte, begann sie erneut zu kreischen, um gleich darauf von einem Hustenanfall geschüttelt zu werden.
Sam packte sie an den Schultern und rüttelte sie. „Wir müssen hier raus“ schrie sie so laut es ging, um die prasselnden Flammen zu übertönen. Das Mädchen wehrte sich mit Händen und Füßen gegen ihren Griff. In ihrer Panik  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren