Webdesign Dresden, Sachsen
Webdesign Dresden, Sachsen
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
... davor. Die Sitzgruppe vor dem gewaltigen Plasmafernseher, der an der Wand zu schweben schien, war eine hufeisenförmige Sitzlandschaft aus dunkelgrünem Velours. Sam ließ sich seufzend auf die Sitzfläche fallen und streckte ihre schmerzenden Glieder aus. Nur ein kurzes Nickerchen. Doch Sam war nicht in der Lage, sich zu entspannen. Verärgert stand sie auf und öffnete weitere Türen. Hatte Summersby nicht davon gesprochen, dass er gerne ein entspannendes Bad nahm? Vielleicht würde ein Bad ihr auch helfen. Entspannen und dann ein paar Stunden schlafen.
Sam sah einen Holzkasten auf einer Kommode stehen. Ein Humidohr. Nikotin. Sie öffnete den Deckel und verzog enttäuscht das Gesicht. Zigarren. Sam schnappte sich eine und steckte auch Streichhölzer und Zigarrenzange ein. Besser als gar nichts.
Heiß durchfuhr es sie. Die schwarze Mappe. Sam überlegte fieberhaft. Wo hast du sie zuletzt gehabt? Sam eilte in die Küche. Sie lag auf der Arbeitsplatte, wo Sam sie zurückgelassen hatte, als sie sich die Packung Kekse schnappte. Sie tätschelte das schwarze Leder. Wozu sollte sie die Mappe verstecken? Sie war allein im Haus.
Sam überprüfte die Eingangstür, sie war verschlossen. Kein Problem. Eines der zahlreichen Fenster oder die Terrassentür ließen sich leicht einschlagen. Sam ließ die Mappe liegen und machte sich auf die Suche nach Summersby's Badezimmer.
Abrupt blieb sie stehen. Die Ereignisse im Keller hatten ihr mehr zugesetzt, als sie sich eingestehen wollte. Sie war zwar sicher, dass Summersby nur geblufft hatte, aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sam sich täuschte, musste sie sich zuerst auf die Suche nach dem gefangenen Mädchen machen. Dabei würde sie wohl zwangsläufig auf das Badezimmer stoßen. Und sie hatte ja Zeit.
Sam begann weitere Türen zu öffnen. Sie fand eine Besenkammer mit allerlei Putzmittel und Staubsauger. Eine gut gefüllte Vorratskammer. Ein Gästezimmer sowie Summersby's spartanisch eingerichtetes Schlafzimmer. Sein Büro war pedantisch aufgeräumt. Sam konnte dem Drang nicht wiederstehen und fegte die feinsäuberlich gestapelten Papiere auf den Boden. Schließlich fand sie das Badezimmer. Im Gegensatz zu Summersby's spartanischem Schlafzimmer herrschte hier überschäumender Luxus.
In der Mitte stand ein riesiger Whirlpool, der von drei Stufen eingefasst war. Das ganze Bad war eine Verschwendung teurer Materialien. Drei Säulen mit flaschengrünem Glasmosaik hoben sich harmonisch vom schwarzen Portoschiefer des Bodens  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren