Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Kapitel 1
2. Kapitel 2
3. Kapitel 3
4. Kapitel 4
5. Kapitel 5
6. Kapitel 6
7. Kapitel 7
8. Kapitel 8
9. Kapitel 9
10. Kapitel 10
11. Kapitel 11
12. Kapitel 12
13. Kapitel 13
14. Kapitel 14
15. Kapitel 15
16. Kapitel 16
17. Kapitel 17
18. Kapitel 18
19. Kapitel 19
20. Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
21 % gelesen
 
 
... Schloss war immer noch zu.
Wütend pfefferte sie ihr Besteck in die nächste Ecke und erhob sich von ihrem Stuhl. Deutsche Wertarbeit. So kam sie nicht weiter.
Sam tastete den Rahmen der Tür ab. Sie hing in zwei dicken, stabilen Scharnieren. Ihre Finger glitten weiter über den Rand der Tür. Scharf sog sie die Luft ein, als sie einen kurzen stechenden Schmerz in ihrem Zeigefinger spürte. Überrascht sah sie einen zentimeterlangen Holzsplitter in ihrer Haut stecken.
Mit spitzen Fingern zog sie den Splitter heraus und steckte sich den Finger in den Mund. Während sich ihre Lippen um den Finger schlossen und langsam daran saugten, blickte Sam nachdenklich nach oben. Holz, vielleicht konnte sie den Rahmen rund um das Türschloss zerstören.
Sam ging entschlossen zu den zahlreichen Schränken und Schubladen herüber. Hektisch begann sie, den Inhalt zu durchsuchen und richtete in Summersbys akribischer Ordnung ein ziemliches Chaos an. Es verschaffte ihr eine tiefe Befriedigung, etwas zu zerstören, was dieser Mann mit seinen eigenen Händen geschaffen hatte.
Wie im Wahn schleuderte sie die verschiedenen Gegenstände hinter sich auf den Boden. Neben etlichen Schraubenziehern, Nägeln und Zangen, die Sam aus den Schubladen entfernte, betrachtete sie konsterniert die großen Eimer und Dosen in einem der Unterschränke. Salzwasserlösung, Konservierungssalz - was zum Teufel stellte Summersby mit diesen Sachen an?
Sam strich sich eine Strähne aus der Stirn und öffnete resigniert eine weitere Schranktür. Hey, was lag denn dort? Sam schloss ihre Finger glücklich um den Gummigriff einer winzigen Kreissäge. Das Ding sah wirklich merkwürdig aus. Eine so kleine Ausgabe hatte Sam noch nie gesehen. Sie zuckte mit den Schultern, das Ding würde schon seinen Zweck erfüllen. Sam machte sich auf die Suche nach einer Steckdose. Direkt über der Arbeitsplatte neben der Türe war eine Dreifachsteckdose angebracht. Ob Gott, der Teufel oder das Schicksal, Sam dankte dem, der sie wieder ins Rennen gebracht hatte. Sam rammte den Stecker in die Dose und drückte auf den winzigen Metallknopf. Fröhlich drehte sich die kleine Scheibe und gab ein surrendes Geräusch von sich. Sam senkte die Scheibe vorsichtig auf den Holzrahmen.


Sie erinnerte sich nur noch bruchstückhaft daran, dass Muerte, der Oberwärter, sich über sie beugte und ihr leicht gegen die Wangen schlug. Er hob ihren blutenden Körper mühelos vom Boden auf und trug sie zur Krankenstation. Jeder  ...
Seite: 43 von 197
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31