Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Kapitel 1
2. Kapitel 2
3. Kapitel 3
4. Kapitel 4
5. Kapitel 5
6. Kapitel 6
7. Kapitel 7
8. Kapitel 8
9. Kapitel 9
10. Kapitel 10
11. Kapitel 11
12. Kapitel 12
13. Kapitel 13
14. Kapitel 14
15. Kapitel 15
16. Kapitel 16
17. Kapitel 17
18. Kapitel 18
19. Kapitel 19
20. Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
35 % gelesen
 
 
... überzogen. Verblüfft starrte Sam auf ein einzelnes Foto, welches in der Mitte der Seite angebracht war.
Sam betrachtete sich selbst.
Das Foto zeigte Sam auf dem Stahltisch des ersten Raumes, in dem sie gefesselt erwacht war. Summersby musste es geschossen haben, als sie bewusstlos war und bevor er sie an den Stuhl gebunden hatte.
Sam blätterte die nachfolgenden Seiten durch. Keine Fotos mehr. Sie schlug die Ledermappe zu. Sam's Finger verharrten einen kurzen Augenblick und strichen über das feine Nappaleder, bevor sie den Einband aufschlug. Auf der Innenseite des Deckels stand in gleichmäßigen, goldenen Buchstaben ?Meine gesammelten Werke?. Auf dem ersten Blatt das Foto eines wunderschönen 6-jährigen Mädchens. Die Saite in Sam's Inneren begann lauter zu singen.


Sam lag in ihrer Zelle auf der Pritsche mit dem Gesicht zur Wand. Sie starrte die rohen Ziegel der Backsteinmauer an. Einige Steine waren übersät mit unregelmäßigen Kerben. Sam hatte für jeden Tag, den sie an diesem unfreundlichen Ort verbringen musste, mit Miguels silbernem Röhrchen einen Strich in das Gestein geritzt. Eine dumpfe Verzweiflung überfiel sie. 257 krakelige Kerben zählte sie. Die 6 Monate waren längst vorbei und sie war immer noch hier. Sam drehte sich auf den Rücken und verschränkte ihre Hände unter dem Kopf. Sie starrte zur Decke. Zumindest hatte Brutus, wie versprochen, seinen Einfluss geltend gemacht. Er hatte ihr nacheinander sieben Spezialisten vorgestellt, die Sam eifrig in die Geheimnisse ihrer speziellen Fähigkeiten eingewiesen hatten.
Sam dachte an ihre Kladde, die sicher verwahrt in Brutus' Büro stand. Zu jedem Thema hatte sich Sam hier fleissig Notizen gemacht und aufmerksam den Erklärungen ihrer ?Lehrer? gefolgt. Sie war eine ehrgeizige Musterschülerin. Sam seufzte, was hätte sie auch sonst hier tun sollen. Zumindest hatte dieser Unterricht und die von Brutus angesetzten praktischen Unterweisungen dafür gesorgt, dass sie hier bei geistiger Gesundheit blieb.
Sam's Gedanken kreisten um Brutus. Sie wurde einfach nicht schlau aus diesem Mann. Mittlerweile traf sie ihn an vier Nächten in der Woche. Er holte sie immer schweigend in ihrer Zelle ab und begleitete sie - je nachdem welches Thema anstand - an verschiedene Orte. Im Gemeinschaftsraum der Frauen überwachte er Sam's Fortschritte zum Thema Selbstverteidigung und Nahkampf. Oft war er ihr Sparringspartner. Er schenkte ihr nichts und meist musste Sam anschließend ein blaues Auge  ...
Seite: 69 von 197
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31