Druckansicht: drucken - zurŘck

Showtime

Roman

URL: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/Showtime_13-110.htm
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
... ca. eine Hand breit ├╝ber dem Bund der engen Hose, die von der H├╝fte bis zum Kn├Âchel auf beiden Seiten mit zwei ├╝berkreuzten B├Ąndern zusammengehalten wurde. Zwischen den B├Ąndern war Sam's nackte Haut zu sehen. Sam trug hochhackige Wildlederstiefel, die einen Absatz aus Platin hatten. Ein sexy Outfit, dass sich nur eine verm├Âgende Frau leisten konnte. Den einzigen Schmuck, den Sam trug, war ein Pentagramm aus Platin, in dessen Ecken seltene, schwarze Diamantsplitter eingelassen waren. Der Anh├Ąnger wurde von einem schwarzen Lederband gehalten, welches sich eng an Sam's Hals schmiegte.
Anita musste ein Verm├Âgen f├╝r diese Dinge ausgegeben haben. Sam war sich immer noch nicht sicher, ob sie den Umfang ihrer Geldressourcen wirklich begriff.
Sam hatte entsetzt das Preisschild des schwarzen Seidenstrings betrachtet und Anita f├╝r verr├╝ckt erkl├Ąrt. Diese hatte nur mit den Schultern gezuckt und war in schallendes Gel├Ąchter ausgebrochen, als Sam v├Âllig konsterniert ?Ist doch f├╝r den Arsch.? fl├╝sterte.

Sam stakste auf ihren Stiletos unsicher die Treppe hinunter. Auf den Dingern f├╝hlte sie sich nicht wirklich wohl. Sie trat durch die T├╝r auf die Terrasse und sah zweifelnd hinter sich. Sie rechnete damit, ├╝berall, wo sie ging, L├Âcher in den Boden zu stanzen.
Anita und Benedict flankierten die T├╝r. Benedict sah Sam an und sagte lahm: ?Du siehst verboten aus.?
Anita sprang verz├╝ckt auf der Stelle und wedelte Sam mit einem Schl├╝ssel zu. ?Fantastisch. Fantastisch. Hier, unsere d├╝stere Cinderella braucht doch einen angemessenen Fahruntersatz.? Sie sah zur Kiesauffahrt.
Im sanften Schein der Au├čenbeleuchtung stand ein dunkelroter Porsche Boxter Cabriolet mit cremefarbener Innenausstattung. Sam blickte mit offenem Mund zwischen Anita und dem Auto hin und her. Anita warf ihr den Schl├╝ssel zu und flog in Sam's Arme. Sie dr├╝ckte sie heftig. ?Ich komme wieder, so bald ich kann. Du hast ein Konto mit 250.000 Dollar, ├╝ber die du frei verf├╝gen kannst. Ben├Âtigst du mehr, musst du Benedict ├╝ber Handy informieren. Er leitet alles Weitere in die Wege.?
Sam erwiderte Anitas Umarmung. ?Ich danke dir.?
?Du findest alles im Handschuhfach. Zur Vorsicht haben wir einen doppelten Boden eingebaut, damit nicht zuf├Ąllig jemand einen Blick darauf wirft. An der Oberseite befindet sich ein winziger Knopf. Dr├╝ck ihn und der Boden des Handschuhfachs gleitet zur Seite.? Anita seufzte. ?Bring Tamara zur├╝ck und mach den Mistkerl fertig. Ach ja, fahr bitte  ...
  « zur├╝ck bl├Ąttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ├╝berarbeitet werden - weiter lesen »

 100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120 


(c) by www.ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 07. 09. 2007
Besuchen Sie uns im Netz: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/