Design Onlineshops Modified-Shop
Design Onlineshops Modified-Shop
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
... eine halbe Stunde benötigen, um sich endlich frei bewegen zu können. Aber immerhin könnte sie Summersby vortäuschen noch komplett gefesselt zu sein und versuchen, ihn anzugreifen, wenn er sich ihr näherte.
Sam unterbrach ihr Geritze, um den Stuhl wieder an seine Ausgangsposition 20 cm vor der Wand zu bringen. Verdammt, der umgeworfene Tisch, Summersby würde vielleicht nicht merken, dass das skalpellartige Ding fehlte, aber den umgeworfenen Tisch würde er sofort registrieren und sich ihr nicht unvorsichtig nähern.
Sam seufzte und hopste wieder in die Mitte des Raumes, um dort alles in den Ursprungszustand zurückzuversetzen. Zeitaufwändig, aber lohnend. Sie wollte Summersby keinen Anlass bieten, ihr aus drei Metern Entfernung mit einem Schrotgewehr in die Brust zu schießen. Wahrscheinlich war er jetzt in seinem Geschäft und saß dort wie eine fette Spinne im Netz und wartete auf neue Opfer.

Sam erinnerte sich an eine Predigt, die sie als Kind gehört hatte. Der Pfarrer hatte zitiert „... und lasset die Kindlein zu mir kommen ...“ oder so ähnlich. Wie makaber dieser christliche Spruch dem Vergleich zu Summersbys Taktik stand hielt.
Summersby betrieb ein gutgehendes, exklusives Kinderbekleidungsgeschäft in einer der teuersten Einkaufsstraßen von Rom, der Via Condotti. Viele wohlhabende Einheimische und Touristen blieben lange mit ihrem Nachwuchs vor dem riesigen Schaufenster von Summersbys Laden stehen. Das Schaufenster war kindgerecht dekoriert und neben den neuesten Modellen von Prada, Armani, Gucci und anderer namhafter Designer, die die Schaufensterpuppen trugen, war das ganze Stillleben eine einzige Symphonie der angesagtesten und hippsten Spielzeugwaren.
Zwei Puppenjungs im coolen Armani-Outfit spielten mit PSP-Geräten (portable Playstation). Zwei Puppenmädchen beugten sich neugierig in ihren Prada-Kleidchen über eine Box mit niedlichen Retriever-Welpen, die fröhlich miteinander balgten. Keine Stofftiere sondern Lebendware. Sam sah das Schaufenster deutlich vor sich.
Aus irgendeinem unerfindlichen Grund waren Sam die Schaufensterpuppen immer merkwürdig unheimlich erschienen. Ob dies mit ihrem aktuellen Auftrag zusammenhing oder an der Illusion, dass sie über dem Schaufensterarrangement feurig rote Augen unter gebogenen Hörnern zu sehen glaubte, würde sich ihr nicht offenbaren. Das Trugbild schimmerte nur dann vage auf der Schaufensterscheibe, wenn Sam ihren Blick von Summersby's Geschäft abwandte. Nur ein Blitzen in den Augenwinkeln.  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren