Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
... Ob dies ein Zeichen war?
Sie hatte viele Stunden im gegenüber liegenden Cafe verbracht, so manchen Latte Macchiato geschlürft und das Schwein und seinen Laden observiert. Hier rekrutierte er seine ahnungslosen Opfer. Summersby war schlau genug, um sich nicht an den Kindern der zahlenden Kundschaft zu bedienen, das hatte Sam unerwartet schnell herausgefunden. Er wählte seine Opfer nur unter denen aus, die seine Auslagen betrachteten.
Sam war durch Zufall darauf gestoßen. Über 70 % der verschwundenen Kinder lebten mit ihren Eltern in rom oder hatten dort einige Tage ihres Urlaubes verbracht. Die Gemeinsamkeit, zunächst sie auch noch so unbedeutend erschien, war Sam's einziger Strohhalm, an den sie sich klammern konnte. Also wählte sie besonders attraktive Punkte in der ewigen Stadt aus und ließ sich fast planlos treiben. Mit ihrer Nikom F4 hielt sie alles fest und observierte unzählige römische Geschäftsleute.
Es war Zufall oder bestimmung - auch von Summersbys Laden und den davor flanierenden Menschen hatte sie etliche Fotos geschossen.
Ihr alter Freund, das Schicksal, sorgte dafür, dass die Ausgabe einer italienischen Tageszeitung mit Bericht über den aktuellen Fall des Verschwindens eines 5-jährigen Mädchens neben den von Sam geschossenen Fotos gelegen hatte. Der Artikel war begleitet von einem aktuellen Familienfoto.
Sam, deren Schreibtisch zu der Zeit mit den Fotos von Summersbys Laden übersät war, hatte die Zeitung wütend auf den Schreibtisch gepfeffert und dabei zufällig einige Fotos auf den Fußboden gefegt. Als sie das erste Foto aufhob und neben den Artikel legte, waren wohl Gott und der Teufel mal wieder in bester Spiellaune oder das Schicksal oder wer auch immer schlugen unerwartet zu.
Das Mädchen vor Summersbys Geschäft hatte sich in dem Moment zur Straße gedreht, als Sam auf den Auslöser drückte. Das Gesicht der Kleinen war deutlich erkennbar. Die Fotos so direkt neben einander zu sehen, traf Sam wie ein Schlag. Das Mädchen auf ihrem Foto und das verschwundene Mädchen aus dem Zeitungsartikel waren ein und dieselbe Person. Hastig telefonierte Sam mit einzelnen Personen ihrer Auftragsgruppe und schnell bestätigte sich Sam's Verdacht, alle hatten in Rom Urlaub gemacht und die Schaufensterauslage von Summersby bewundert. Innerhalb eines Zeitraumes von 1 - 2 Jahren verschwanden die Kinder spurlos. In den Zeiträumen, in denen die Mädchen und Jungs, die nicht aus Italien stammten, verschwanden, hatte sich Summersby entweder  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren