Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
Internetgestaltung, Hosting, Webdesign in Dresden, Dippoldiswalde, Altenberg
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten
... genauestens über Au-tos informiert und Karena unterhielt sich eine Weile mit Candi und Paul. Nach einiger Zeit stupfte Gitta sie in die Seite und fragte: „Wo isch eigentlich Melinda abblieba? Mer hand koin Wei mea.“ Suchend sah sich Karena um und es fiel ihr auf, daß auch Klaus verschwunden war. Fragend sah sie zu Gitta und diese warf ihr einen vielsa-genden Blick zu. Karena verstand, was diese damit sagen wollte und schüttelte verneinend den Kopf. Nein, das mußte ein Zufall sein. Die beiden Mädchen machten sich auf die Suche nach der Gastgeberin und fanden sie in der Küche – engumschlungen mit Klaus. Dieser schob Me-linda, die wie eine Klette an ihm hing, erschrocken von sich, fand aber keine Worte zu seiner Entschuldigung. „Soooo freundlich solltesch au wiedr et zu ra sei.“ Stieß Karena giftig hervor, ihre Betroffenheit und Verletztheit mit Ironie kaschierend. Sie machte auf dem Absatz kehrt, stürmte aus der Küche und, im Vorbeigehen ihre Jacke greifend, aus der Wohnung. Gitta flüsterte im Vorbeiren-nen Micki kurz eine Erklärung zu und folgte eilig ihrer Freundin. Sie schaffte es gerade noch in den bereits mit quietschenden Reifen anfahrenden Capri zu hechten und die Tür zu schließen. Karena raste durch die sternklare Nacht. Erst als Gitta, nachdem alles Zureden umsonst gewesen war, einfach ein paarmal die Handbremse zog und es im Capri verdächtig nach verbranntem Gummi zu stinken begann, sah Karena es ein und fuhr langsamer. Nachdem sie eine Weile ziellos durch die Gegend ge-kreuzt war, landeten die 2 Mädchen irgendwann vor Ka-renas Haus. Kaum hatten sie die kleine Wohnung er-reicht, brach Karenas mit Mühe aufrechterhaltene Fas-sade in sich zusammen und nachdem sie wütend ge-zischt hatte: „Männer hand halt s Hirn doch alle unter-halb dr Gürtellinie!“ Sank sie weinend aufs Bett. Gitta setzte sich zu ihr, fand aber im Moment keine Worte, um sie zu trösten. Irgendwann ging Gitta in den Keller – sie kannte sich ja hier im Haus aus – und holte eine Flasche Wein herauf. Bis in die frühen Morgenstunden blieb sie bei der total enttäuschten und in ihren alten Widerwillen gegen die Männerwelt zurückfallenden Karena. Erst als diese vor Erschöpfung einschlief, verließ sie das Haus und fuhr mit dem Bus nach haus.

Liebesleid



Tage vergingen. Gitta hatte von Micki erfahren, daß Klaus etliche Male versucht hatte Karena telefonisch zu errei-chen, diese aber jedesmal sofort aufgelegt hatte. Sie wei-gerte sich strikt, seinen Erklärungen zu  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren