Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Dorfdallas

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. Vorwort:
2. Wichtige Fremdworte vom Land:
3. Die Party
4. Schwer verliebt
5. Ein Stern, ein Kuss
6. In der Waldhütte
7. Eine unruhige Nacht
8. Gesundes Misstrauen
9. Die Badezimmerkatastrophe
10. Hundeintelligenz
11. Ausgenutztes Mitleid
12. Liebesleid
13. Eifersucht
14. Außergewöhnliches Menu
15. Das „Aaraweih“
16. Die Schlägerei
17. Das Müllmonster
18. Geschichten?
19. Neue Freunde
20. Nacktbad mit frivolen Folgen
21. Capri-Katastrophe
22. Ein seltsamer Anruf
23. Verhängnisvolle Party
24. Die Rettung der Trotzigen
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
44 % gelesen
 
 
... aber im Moment keine Worte, um sie zu trösten. Irgendwann ging Gitta in den Keller – sie kannte sich ja hier im Haus aus – und holte eine Flasche Wein her-auf. Bis in die frühen Morgenstunden blieb sie bei der total enttäuschten und in ihren alten Widerwillen gegen die Männerwelt zurückfallenden Karena. Erst als diese vor Er-schöpfung einschlief, verließ sie das Haus und fuhr mit dem Bus nach haus.


Liebesleid

Tage vergingen. Gitta hatte von Micki erfahren, daß Klaus etliche Male versucht hatte Karena telefonisch zu erreichen, diese aber jedesmal sofort aufgelegt hatte. Sie weigerte sich strikt, seinen Erklärungen zu lauschen und hatte auf stur geschaltet. Klaus hatte Micki erzählt, daß Melinda sich ihm einfach an den Hals geworfen hatte, gab aber auch zu, daß er in einem Moment der Schwäche einfach dem Verlangen nachgegeben hatte, die kleine schutzbedürftige Gestalt fest-zuhalten. Und eben diesen Moment hatten Karena und Gitta mitbekommen. Gitta hatte Karena natürlich erzählt, was Micki erfahren hatte, aber Karena konnte und wollte nicht über ihren Schatten springen.

                *

Klaus war ähnlich verzweifelt wie Karena. Die Unruhe trieb ihn aus dem Haus und er trank öfters mehr als im guttat. Er wollte die Hoffnung nicht aufgeben, aber je mehr Zeit ver-strich, desto weniger konnte er an eine Versöhnung mit Ka-rena glauben. Diese Verzweiflung nutzte Melinda natürlich weidlich aus. Wo Klaus ging und stand, tauchte sie auf und tröstete, umgarnte und hätschelte ihn. Irgendwann ließ sich Klaus dann auch von ihr einlullen und sie wurden ein Paar. Karena nahm die Nachricht mit verbissenem Schweigen zur Kenntnis und Gitta konnte nur ahnen, wie es in ihr drin aus-sah. Karena begann krampfhaft sich abzulenken. War sie vorher meist nur Freitag und Samstag ausgegangen, so tat sie es nun fast jeden Tag. Es kam jetzt auch oft vor, daß sie zu Fuß unterwegs waren, da Karena ihren Frust immer öfter in Korea ertränkte und dann nicht mehr Auto fuhr. Wenn Gitta keine Zeit hatte, ging Candi mit und wenn beide keine Zeit hatten, ging Karena auch alleine. Karenas Oma, die gleich nebenan wohnte, nahm diese Entwicklung mit Sorge wahr. Eines Donnerstagabends, als Karena schon wieder mit Candi aufbrach, um die Gegend unsicher zu machen, sprach  ...

Seite: 28 von 62
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31