Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Zehn Kurzgeschichten

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzgeschichten

 
1. Bassena - Freundschaft
2. Die menschliche Seite
3. Künstlerkarriere
4. So gesehen
5. Ländliche Tracht
6. Modetiere
7. Weihnacht springt aus mir heraus
8. Wendepunkte
9. Ein Zo - ocktail
10. Zwei Welten
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
3 % gelesen
 
 
... fesche, junge Männer, meist gar nicht abgeneigt, für ein knappes Stündchen bei einer erfahrenen Frau die Hände in den Schoß zu legen.
Dieser dringende Verdacht verstärkt den soeben erlittenen Schmerz an beiden Hüften noch um einiges, und so läßt die Blaschke ihrem bissigen Temperament freien Lauf, als sie den in der Nachbarwohnung zurück gelassenen Kübel holen geht.
"Ob´s den Apparat net selber verstellt hat, weil´s an Mann suacht. No, wir werdn ja sehn - - -", nimmt den Eimer und zieht sich zurück.
Die Nehuda konnte zwar sehr leise telefonieren, und durch Einschalten von Elektrogeräten war es ihr bisweilen auch möglich, ein Minimum an Information durch die dünne Wand zur neugierigen Nachbarin gelangen zu lassen, aber...
Aber in dieser entscheidenden Situation hat die Blaschke ständig ihr Hörrohr - sprich leeres Wasserglas - an die Wand gepreßt, um solchermaßen die Akustik zu perfektionieren.
Somit weiß sie nun, dass der Reparatur-Dienst am Donnerstag um 11 Uhr kommt.
Donnerstag 10 Uhr : Blaschkes Tür öffnet sich, in einem zartrosa Pepita-Kleid tritt sie auf den  Eisenrost, eine gelbe Rose im geordneten Haar. Den Kübel trägt sie gleich einer Standarte vor sich her.
Bei ihrer Rückkehr von der Wasserleitung öffnet sich Nehudas Tür - und eine Dame von Welt schreitet auf den Eisenrost : Graues Kostüm, Seidenhalstuch, dezenter Schmuck, ein Hauch Eau-de- Cologne.
So sieht sie die Blaschke und knurrt : "Kommt er zu ihnen oder zu mir, Karrrrr-naille ?" "Hab keinen Fernseher, und wenn ich einen hätt´, wär der intakt", kommt der Pfeil zurück.
"Warum dann diese Aufmachung ?", will die Nehuda der Rivalin eins auswischen.
"Frühling, Modebewußtsein" kontert diese mit kokettem Schulter-Hochziehen.
Die beiden Damen begeben sich wieder aus dem Ring, und bloß der liebe Gott sieht, wie jede hinter ihrer Wohnungstür postiert ist, um nur ja nicht die Schritte des erwarteten Fernseh- Reparateurs zu überhören. Zeitweise steigen sie sogar auf Stühle, damit sie den Heißersehnten durch die Oberlichten bereits beim Betreten des Hofes erspähen können.
Um zirka halb zwölf betritt ein fröhlich aussehender End-Vierziger mit Glatze und einem längeren, schnürlförmig um das Hinterhaupt wehenden Haarkranz den Hof und fragt einen ballspielenden Buben nach der Frau Nehuda. Dann springt er flink die Treppen herauf.
Als er bei Blaschkes Tür vorbeikommt, wird diese aufgerissen, und die Pepita-Dame schwebt mit einem Kuchentablett  ...
Seite: 2 von 30
©Heinz Körber
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31