Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Leserwertung
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
15 % gelesen
... auf die katholische. Noch nicht einmal der Weg dorthin war derselbe. Renate geht nun in die Realschule, Carlo auf ein Jungengymnasium in unserem Vorort und ich aufs Mädchengymnasium in die Stadt. Trotzdem treffen wir uns oft am Nachmittag. Eigentlich sind wir wie Geschwister. Mir gefällt die große Familie meiner Freunde, mit Omas, Onkeln und Tanten, die gleich in der Nähe wohnen. Sie sind eingesessen, keine Zugezogenen wie wir, kennen ihre Nachbarn genau bis ins siebte Glied und wissen viele Geschichten zu erzählen von dem, was sich so zuträgt in einer kleinen Stadt. Wir leben allein: Vater, Mutter, Schwester, ich.
"Hasse jehört, der Jupp het ene Unfall jehabt."
Meine Mutter kennt keine solchen Geschichten. Meine Verwandtschaft ist über ganz Deutschland verteilt. Vater ist Einzelkind, seine Eltern sind schon gestorben und Mutters Anverwandte leben in Norddeutschland und der Kontakt ist spärlich. Eine Tante, der ich nach meiner Konfirmation einen Dankesbrief für ihr Geschenk, ein Büchlein mit schwarz-weißen Fotos von Schloss Sansoussi in einer dunkelbraunen, eigentlich recht hässlichen, ledernen Buchhülle schreiben sollte, habe ich nie kennen gelernt. Sie lebt in Thüringen, und ist wohl in der Hoffnung als Patin ausgesucht worden, dass die deutsch-deutschen Grenzen einmal fallen werden. Das Schloss aus dem Büchlein liegt in der Ostzone und ich werde es wohl nie zu sehen bekommen.


Um wenigstens einen kleinen Vorgeschmack auf unsere neue Heimat zu haben und die Frage nach meinem und meiner Schwester schulischem Verbleib zu prüfen, ist meine Mutter nun ein paar Tage alleine zu meinem Vater nach Bayern gereist. Der arbeitet seit dem Frühjahr in Deutschlands Süden und wohnt zur Untermiete in einem kleinen Zimmer im Haus einer alten Frau.
Vor ein paar Wochen waren wir drei dort und haben Vater besucht. Wohnen durften wir in seiner Unterkunft nicht. Vater hatte uns in einem kleinen Hotel mit Biergarten untergebracht. Abends saßen dort Paare und tranken Bier aus Krügen. Ich fand das schrecklich. Vater dagegen schwärmte von herrlichen Gerichten mit Namen wie "Pressack" und "Leberkäse". Nein, probieren wollte ich diese Dinge nicht und auch Mutter nahm dankend Abstand. Vater ließ sich nicht beirren und langte herzhaft zu.
Das Häuschen von Vaters Vermieterin ist eines in einer Reihe unterschiedlich bunter Fassaden an einer Bahnstrecke. Einen Wecker braucht Vater nicht. Das Wecken besorgt der Frühzug in die Nachbarmetropole.
Bei unserem ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren