Druckansicht: drucken - zurück

Showtime

Roman

URL: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/Showtime_13-75.htm
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
... den Kopf, Sam sah an sich herunter. Ihre Blicke trafen sich. ?Ich will dich schmecken.?
Sam lehnte ihren Kopf auf das kĂŒhle Leder zurĂŒck und konnte sich gerade noch ein ?... wird auch Zeit ...? verkneifen. Sie schloss genießerisch die Augen und gab sich ganz dem Gleiten seiner Zunge hin.
Als Sam kurz davor war, die Beherrschung zu verlieren, stemmte sie ihre HĂ€nde gegen seine Schultern. ?Warte? keuchte sie.
Brutus sah sie an. Sie roch den zarten Moschusgeruch, der ihr aus allen Poren zu strömen schien. Brutus richtete sich langsam auf. Schnell packte ihn Sam am Aufschlag seines Hemdes und zog ihn zu sich herunter.
In wilder Leidenschaft stieß sie ihre Zunge zwischen seine Lippen und drĂ€ngte sich gegen ihn. Unter ihren Lippen spĂŒrte sie sein selbstbewußtes Grinsen. ?Na warte? dachte sie, ?mal sehen wer zuletzt lacht.?
Sam riss ihm mit einem Ruck das Hemd auseinander. Die Knöpfe sprangen wie wild nach allen Seiten davon.
?Hey? protestierte Brutus.
?Colateralschaden - kommt vor.? murmelte sie und konzentrierte sich auf die GĂŒrtelschnalle.
Angesteckt von ihrer Gier hatte es nun Brutus auch ziemlich eilig. Er wischte ihre fahrigen Finger bei Seite und war in Sekundenschnelle nackt und ĂŒber ihr.
Sam's HĂ€nde strichen ĂŒber seine Brust und Oberarme. Gott, dieser Mann war eine lebende Fitnessreklame. Ungeduldig streifte sie ihm das zerfetzte Hemd von den Schultern.
?Ich bin gespannt, ob der Rest von dir auch so gut gebaut ist.? Sanft zog sie mit ihren ZĂ€hnen an seiner Unterlippe. Brutus senkte sich langsam zu ihr herab, um drang zĂŒgig in sie ein.
Sam raubte es den Atem. Bruchteile von Sekunden verharrten sie bewegungslos und spĂŒrten die pulsierende Lust des Anderen. Er bewegte sich mit langen, sanften StĂ¶ĂŸen in ihr. Sam passte sich seinem Rhythmus an und ihre Körper verschmolzen in perfektem Gleichklang.
Als Sam's Atem immer schneller ging, verĂ€nderte Brutus das Tempo und seine StĂ¶ĂŸe wurden hĂ€rter und schneller. Sam spĂŒrte, wie er einen Arm unter ihr Knie schob und so noch etwas tiefer in sie eindrang.
Sam verlor vollends ihre Beherrschung. Ihre FingernĂ€gel gruben sich ekstatisch in seine Muskeln und sie warf den Kopf hin und her. Mit immer hĂ€rteren StĂ¶ĂŸen trieb er Sam einem gewaltigen Orgasmus entgegen. Brutus löste den Arm unter Sam's Knie und hielt ihren wild hin und her schlagenden Kopf mit sanftem Druck fest. ?Sieh mich an? keuchte er ihr zu.
Wieder verĂ€nderte er den Rhythmus. Langsam bewegte er sich in  ...
  « zurĂŒck blĂ€ttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ĂŒberarbeitet werden - weiter lesen »

 65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85 


(c) by www.ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 07. 09. 2007
Besuchen Sie uns im Netz: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/