Webdesign Dresden, Sachsen
Webdesign Dresden, Sachsen
CMS-System für Webseiten und Internetportale
CMS-System für Webseiten und Internetportale
... erdulden als bisher. Falls alles so lief, wie Sam es sich ausmalte.

„Hey Zuckerpuppe.“
Zwei riesige, behaarte Hände stützten sich auf die Tischplatte vor Sam's Tablett. Sam starrte noch eine Sekunde auf die Furchen in ihrem Brei, die sie mit der Gabel gezogen hatte. Sie zwang ihre Gesichtszüge zu einem strahlenden Lächeln und sah auf.
„Hey Großer“ hauchte sie ihrem Verbündeten zu. Sam kannte noch immer nicht seinen richtigen Namen, wusste aber, dass man ihn in diesen Mauern ehrfurchtsvoll Jefe, also Boss, nannte.
„Heute Nacht, schätze ich. Bist du bereit?“ fragte er mit gesenkter Stimme.
„Hast du mir alles besorgt?“ fragte Sam leise.
„Sieh einfach unter deinem Kopfkissen nach. Ich hab meinen Teil der Vereinbarung erfüllt. Und denk immer daran, Jefe verarscht man nicht.“
Sam wollte gerade etwas erwidern, als Brutus sich neben ihnen aufpflanzte. Lässig ließ er den gezückten Schlagstock in seine Handfläche fallen.
„Keine Gespräche zwischen Männern und Frauen, ihr Turteltauben. Verzieh dich.“
Die Männer maßen sich mit eisigen Blicken. Jefe murmelte etwas Unverständliches und zog ab. Brutus stand immer noch neben Sam und sie hörte das leise Klatschen seines Schlagstockes.
„Ich hab was gut bei dir.“ Mit diesen Worten schlenderte Brutus weiter durch die Tischreihen.
Sam grinste kalt. Ja, er hatte was gut und sie würde es ihm doppelt und dreifach zurückgeben.

Sam saß am Abend in ihrer Zelle und tastete verstohlen mit der linken Hand unter ihrem Kopfkissen. Die verborgene Plastiktüte knisterte leise, als Sam ihre Finger darum schloss. In der Tüte lagen die von ihr georderten Gegenstände, ein blutroter String, Bodylotion mit schimmernden sowie eine Tube Enthaarungscreme.
Jefes Netzwerk schien zu funktionieren. Er beschaffte ihr die Dinge, um die sie ihn bat und als angenehmen Nebeneffekt, ließen alle Gefangenen und auch die Wärter Sam in Ruhe. Sie wartete, bis die Wache mit ihrem Rundgang an ihrer Zelle vorbei war. Jetzt hatte sie ca. 13 Minuten.
Mit fliegenden Fingern entkleidete sich Sam und begann, den Inhalt der Tube zu verteilen. Sie entledigte sich der Haare an ihren Beinen, unter den Achseln und im Intimbereich. Mehrmals musste sie sich zur Ruhe mahnen, weil ihr das alles nicht schnell genug ging. Sam war gerade dabei, sich abzutrocknen, als sie einen anerkennenden Pfiff hörte. Sie hielt ihr Handtuch schützend vor den Körper, doch die Wache war schon wieder vorbei. Sam öffnete den Klappverschluss der Bodylotion  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren