Druckansicht: drucken - zurück

Showtime

Roman

URL: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/Showtime_13-31.htm
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
... und zwei NebengebÀuden drei Seiten eines Vierecks.
Sam saß mittlerweile wieder vorschriftsmĂ€ĂŸig, mit angelegten Handschellen, auf dem RĂŒcksitz. Die Sonne hatte sich hinter dicke Wolken zurĂŒckgezogen. Selbst hinter den Scheiben von Miguels Polizeiauto glaubte Sam den nahenden Regen fast schmecken zu können.
Miguel hatte kurz vor ihrer Ankunft eine Zigarettenpause eingelegt und Sam fĂŒr die Aufnahme im GefĂ€ngnis vorbereitet. Er hatte ihr eingeschĂ€rft, keinen Blickkontakt zu den anderen Gefangenen und auch nicht zum Wachpersonal herzustellen. Fragen sollte sie knapp und so prĂ€zise wie möglich beantworten. Beleidigungen und AnzĂŒglichkeiten ignorieren. Sollte sie mit AggressivitĂ€t konfrontiert werden, den ersten Schlag ausfĂŒhren. In den Sammelduschen immer mit dem RĂŒcken zur Wand stehen, sich im Speisesaal nie in die Mitte, immer an die Ă€ußeren Tische am Rand orientieren und so weiter und so weiter. Fast 20 Minuten lang gab ihr Miguel einen Crash-Kurs zum Überleben unter Berufskillern, Psychopathen und TotschlĂ€gern. Wenn es ganz eng werden wĂŒrde, schĂ€rfte er ihr ein, solle sie die abgedrehte Irre spielen und zugeben, dass sie einen KinderschĂ€nder ermordet habe. Er erklĂ€rte ihr, dass es auch in GefĂ€ngnissen einen gewissen Ehrenkodex und eine Rangordnung gab, auf der KinderschĂ€nder die unterste Stufe einnahmen und nicht selten genug abgemurkst wurden. Je mehr Miguel mit hilfreichen Tipps aufwartete, desto mehr sank Sam's Mut, sich in einer solchen Welt behaupten zu können. Sie hatte einen entscheidenden Nachteil, ĂŒber den sie sich vollkommen im Klaren war.
Sie sah aus, wie ein MĂ€dchen, das der Wichsvorlage gĂ€ngiger Hochglanzmagazine entsprungen war. Sam machte im Geiste eine Bestandsaufnahme: Groß, schlank, mit vollen BrĂŒsten, die der Schwerkraft trotzten, langen, wohlgeformten Beinen, einem engelsgleichen Gesicht mit wundervollen, leicht schrĂ€g gestellten grĂŒnen Augen, vollen Lippen und laut Smitti einem geileren Arsch als Jlo.
Sam seufzte, in der Vergangenheit hatte sie oft ihr Äußeres dazu benutzt, um sich Vorteile zu verschaffen. Mit ihren 23 Jahren war sie ziemlich abgebrĂŒht und konnte nahezu perfekt ihren Verstand vom Körper lösen, wenn sie gezwungen war mit wenig appetitlich aussehenden MĂ€nnern zu kopulieren. Sie war nicht stolz auf diese FĂ€higkeit, aber hier wĂŒrde sie ihr im Zweifel das Leben retten.
Der Wagen fuhr im Schritttempo durch das dritte Tor. Miguel hielt auf einem großen Hof, hinter dem Haupttrakt.  ...
  « zurĂŒck blĂ€ttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ĂŒberarbeitet werden - weiter lesen »

 21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41 


(c) by www.ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 07. 09. 2007
Besuchen Sie uns im Netz: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/