Druckansicht: drucken - zurŘck

Showtime

Roman

URL: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/Showtime_13-182.htm
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
... bewegte Sam's H├╝ften vor und zur├╝ck. Sie sp├╝rte das Gleiten der Kugeln. ?Sieh hin.? beschwor er sie und schob sie schneller vor und zur├╝ck. ?Sieh genau hin.?
Sam sah die T├Âpfe mit Rosen. Neben dem frischen Loch stand ein Sarg aus Glas.
Der Widdermann zog seine Krallen ├╝ber Sam's Br├╝ste. Hei├č f├╝hlte sie seine gespaltene Zunge an den empfindlichen Spitzen. Er setzte sich unter ihr auf. ?F├╝r wen das Loch wohl geschaufelt wird, Schneewittchen?? Wieder schob er Sam auf seiner Schlange vor und zur├╝ck. Sie konnte nicht anders und umklammerte seine Oberarme, w├Ąhrend er immer heftiger in sie stie├č. Er zwang sie zu einem weiteren Orgasmus.
Wieder ein Blitz vor Sam's Augen. Wieder zur├╝ck auf dem Fu├čboden von Dicks H├╝tte. Mit panischem Blick sah sie den nackten Dick an ihrer Seite, schlafend. Der Widdermann zog sich langsam aus ihr zur├╝ck. Einen Moment schwebte sein Kopf mit der Maske noch ├╝ber ihr. ?T├Âte ihn, bevor er dich t├Âtet.? Die widerliche Fratze verschwand.


Kapitel 19


Sam lie├č die beiden Italiener durch die zerst├Ârte Terrassent├╝r ein. Die beiden sahen aus, wie eine aufgepumpte Version der Blues Brothers. Schwarze Anz├╝ge, wei├če Hemden, schwarze Krawatten und teure Sonnenbrillen. Auf dem Kopf trugen sie keine H├╝te, daf├╝r aber dichtes, schwarzes Haar. Der j├╝ngere der beiden war gro├č und breit, er hie├č Francesco. Der ├Ąltere war wesentlich kleiner. Er war fast so hoch wie breit und erinnerte in seiner kompakten Gestalt ann├Ąhernd an Danny de Vito. Er stellte sich als Tonino vor und war der Wortf├╝hrer der beiden. Er machte eine abf├Ąllige Bemerkung ├╝ber die dilettantisch eingeschlagene Scheibe. Sam zuckte die Achseln. ?Die H├╝tte soll sowieso abgefackelt werden.?
Die beiden Italiener klemmten sich Summersby m├╝helos unter den Arm und warfen ihn in den Laderaum des Transporters.
?Ah, Brandstiftung. Francescos Spezialit├Ąt.? Er klopfte dem Rocky-Balboa-Verschnitt v├Ąterlich auf die Schulter. ?Gibt es im Keller eine Heizungsanlage?? Wieder musste Sam eine italienische Schimpfkanone ├╝ber sich ergehen lassen, als sie die Frage nicht beantworten konnte.
Die beiden wollten runter und die Sachlage selber in Augenschein nehmen. Vorher bat Sam noch um eine Zigarette. W├Ąhrend sie rauchend am Lieferwagen lehnte, dachte sie grimmig ├╝ber die beiden hochn├Ąsigen Italiener nach. Die gaben hier die harten Mafiosi und machten keinen Hehl daraus, dass Frauen wohl eher hinter den Kochtopf geh├Ârten. Sollten sie sich doch ihren Teil denken. Das  ...
  « zur├╝ck bl├Ąttern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte ├╝berarbeitet werden - weiter lesen »

 172  173  174  175  176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192 


(c) by www.ebooks4free.glory-domains.de   -   Inhalt erstellt am: 07. 09. 2007
Besuchen Sie uns im Netz: https://www.ebooks4free.glory-domains.de/