Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
Kapitel 11
Kapitel 12
Kapitel 13
Kapitel 14
Kapitel 15
Kapitel 16
Kapitel 17
Kapitel 18
Kapitel 19
Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
95 % gelesen
 
 
... Wenn Sie so freundlich wären?? Sie spreizte leicht die Beine.
Immer noch angestrengt in eine andere Richtung starrend, tastete er unter dem Sitz nach dem Hebel. Er berührte die glatte Haut von Sam's Wade und zog seine Finger zurück, als ob er eine heiße Herdplatte berührt hätte. ?Tschuldigung.?
?Wofür? Ich helfe Ihnen.?
Sam tastete gleichfalls unter dem Sitz herum und achtete darauf, ihr volles Dekolletee in die Nähe seines Kopfes zu bringen.
?Irgendwo muss er doch sein.? Sam bemühte sich, ihre Stimme ernst klingen zu lassen. Sie beugte sich noch weiter vor. Ihre Brüste berührten seine Schulter.
?Ah, da.? Ihre Finger schlossen sich um sein Handgelenk. ?Nein, nur ihre Uhr.? Sam sah Schweiß auf seinen Schläfen glitzern und pustete ihm sanft gegen die Stirn. Er sah sie an.
?Wird schon gehen.? Sie schenkte ihm ein kokettes Lächeln. ?Die Schlüssel stecken.? Er richtete sich auf.
?Bei mir auch.?
?Bitte??
?Die Schlüssel des Porsches.?
?Oh. Ja.?
?Ich hab wirklich riesigen Appetit.? Sam ließ ihre Zunge über die Lippen huschen. Der Officer trat unschlüssig von einem Bein auf das andere.
?Auf Frühstück.?
?Natürlich. Folgen Sie mir bitte.?
Sam grinste und drehte den Zündschlüssel im Schloss. Der Dodge sprang stotternd an. Grinsend sah Sam zu, wie ihr Porsche bockend auf die Straße gefahren wurde. Der Motor heulte auf und Sam sah nur noch die wirbelnde Staubwolke, als der Officer kräftig Gas gab.
Soll er sich doch austoben, dachte Sam und zockelte mit dem Dodge hinterher. Vor der nächsten Kreuzung stand der Porsche. Brav fuhr der Officer mit vorschriftsmäßiger Geschwindigkeit voraus. Sie bogen von der Landstraße ab. Immer weiter an riesigen Feldern und Weiden vorbei, bis sie über einen unebenen Feldweg hoppelten, der die Federung des Dodges zum Ächzen brachte. Sam sah besorgt auf ihren Porsche und hoffte, dass weder Spoiler noch Auspuff größeren Schaden nehmen würden.
Der Officer hielt vor einer schnuckeligen Holzhütte, die sich eng an die ersten Bäume eines riesigen Nadelwaldes schmiegte. Die hellen Holzbohlen hoben sich von dem dunklen Holz der Bäume ab. Die langen Äste einer riesigen Tanne schienen wie knorrige Finger nach der Hütte zu greifen.
Sam musste sich auf die Lippe beißen, um nicht lauthals loszuprusten. Der Officer hatten neben der Hütte ein Holzschild in den Boden gerammt. In ungelenken Buchstaben stand dort ?Büro' neben einem Aufkleber mit Polizei-Stern.
Sam öffnete die quietschende  ...
Seite: 157 von 166
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31