Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Showtime

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Kapitel 1
2. Kapitel 2
3. Kapitel 3
4. Kapitel 4
5. Kapitel 5
6. Kapitel 6
7. Kapitel 7
8. Kapitel 8
9. Kapitel 9
10. Kapitel 10
11. Kapitel 11
12. Kapitel 12
13. Kapitel 13
14. Kapitel 14
15. Kapitel 15
16. Kapitel 16
17. Kapitel 17
18. Kapitel 18
19. Kapitel 19
20. Kapitel 20
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
79 % gelesen
 
 
... ?Ähm, eigentlich bin ich nicht im Dienst.?
In gespielter Entrüstung stemmte Sam die Hände in die Hüften. ?Und warum stehen wir beide dann hier im Nirgendwo??
Schüchtern ließ er seine Finger über den bordeauxroten Lack des Porsches gleiten. ?Ich hab so was noch nie aus der Nähe gesehen.? Er warf Sam einen kurzen Blick zu. ?So etwas Schönes.? Seine Wangen überzogen sich mit flammender Röte. Sam war erheitert. Ein unverdorbenes Landei stand vor ihr. Scheiße, wo gab's denn so was noch?
?Aha, und wie geht es jetzt weiter??
Das Landei zuckte mit den Schultern, den Blick starr auf die Karosserie des Porsches geheftet.
?Wollen Sie das Ding mal fahren??
Er sah Sam mit großen Augen an. ?Sie machen Witze.?
?Wollen Sie ihn nun reiten oder nicht, Cowboy??
Misstrauisch verzog er das Gesicht. ?Wollen Sie mich etwa bestechen??
?Hätte ich denn Erfolg??
?Ich muss Ihre Papiere überprüfen.?
?OK, nachdem Sie den Porsche gefahren haben??
Er sah zu dem hellblauen Dodge. ?Das ist mein Privatwagen.?
Sam schmunzelte. ?Jeder macht mal Fehler.?
?Sie müssen mir folgen.?
?Wohin Sie wollen.?
?Ich hab mein Büro in meinem Haus.? Er breitete entschuldigend die Arme aus. ?Cestohowa ist nur ein winziges Kaff, mit ca. 110 Einwohnern. Eine Polizeistation können wir uns nicht leisten.?
?Ungewöhnlich. Wie wollen Sie verhindern, dass ich Ihrer Schüssel einfach auf und davon fahre?? Sam verschränkte die Arme und musterte ihn amüsiert.
?Ich hab Ihre Papiere.?
?Aha.? Sam konnte sich kaum ein Lachen verkneifen.
Er dachte angestrengt nach. ?Wir könnten die Wagen tauschen und Sie fahren mir hinterher.?
?Wow, Officer, wollen Sie mich etwa abschleppen?? Sam's Mundwinkel begannen zu zucken. Nur mühsam beherrschte sie sich, um ihm nicht ins Gesicht zu lachen.
?Nein, nein, ich, äh ..., ich muss Ihre Sachen überprüfen.? Er strubbelte sich durch das dichte Haar. Es stand ihm kreuz und quer vom Kopf ab. Er sah nicht aus, wie dreißig, er sah aus wie zwanzig - höchstens.
?So, so, meine Sachen.? Sam hob die Arme und begann sich langsam, vor ihm zu drehen. ?Dann müssen Sie mich auch sicher nach Sachen durchsuchen?? Sam lächelte ihm zu. Der Drang, einfach loszuprusten war übermächtig.
?Wo wollen Sie denn unter dem dünnen Fähnchen etwas verstecken?? Er war ehrlich verblüfft.
Sam's Selbstbeherrschung war dahin. Sie krümmte sich vor Lachen. Zu ihrer Überraschung stimmte der Sunnyboy mit ein. Schwer atmend und mit Tränen in den Augen  ...
Seite: 155 von 197
©Barbara Nachtweg
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31