Onlineshop Gestaltung Shopsoftware aus Altenberg Dippoldiswalde Dresden
Onlineshop Gestaltung Shopsoftware aus Altenberg Dippoldiswalde Dresden
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten
... der Höhle auftauchen. Jede Verspätung konnte für die Geliebte den Tod bedeuten.
*
Stumm schritten die Mädchen in der Prozession voran, in Begleitung der kräftigen Priester. Immer wieder mußten diese die schaulustige Menge zurückdrängen. Elena entdeckte auch kurz die Gesichter ihrer Familie in der Masse, die ihr zuwinkte. Der Vater mußte die Mutter stützen, die mit tränenblindem Blick ihrer Tochter nachsah. Obwohl der Nachmittag dem Abend gewichen war, war es noch immer stickig heiß und die Mädchen waren erschöpft von den Anstrengungen des langen Tages und des jetzt schon eine Stunde dauernden Marsches. Endlich kam die dunkle Öffnung der Höhle des Gottes in Sicht. Die Mädchen atmeten erleichtert auf. Nur Elena verzögerte unmerklich ihren Schritt und ihre Furcht kehrte zurück. Suchend sah sie sich um, konnte aber keine bekannten Gesichter in der Menge erkennen. Sie war ganz allein. Die Leute jubelten und warfen Blumen auf die Prozession, für sie war es nur einer der Höhepunkte eines sich wiederholenden prunkvollen Festes.

Der letzte Ausweg



Angelo war in Schweiß gebadet, als er endlich die beinahe in der Natur verschwundene Hütte des Perikles erreichte. Im Zwielicht des Abends hatte er fast den Weg verfehlt, als er plötzlich ein Licht aufleuchten sah, das ihm den Weg wies. Überrascht sah er den Alten vor der Hütte stehen, in der erhobenen Hand strahlte eine Fackel. Wie schon einmal bat er Angelo mit einer Geste einzutreten und Platz zu nehmen. „Ich habe dich schon erwartet, Junge.“ Er reichte Angelo ein kleines, mit Wachs verschlossenes Tongefäß. „Aber woher ......„“ noch ehe Angelo seine Frage stellen konnte, hatte der alte Mann seine Hand genommen und sagte: „Keine Zeit für Fragen, jede Sekunde zählt. Du darfst nicht zu spät kommen, so wie ich damals.“ Der junge Mann fiel auf die Knie und küßte voller Verehrung die Hand des Weisen, die er dankbar ergriffen hatte. Der Alte zog Angelo vom Boden der Hütte und schob ihn zur Tür. „Nimm die Fackel mit, Junge, und viel Glück.“ Ehe Angelo noch etwas sagen konnte, hatte er ihm die Fackel in die Hand gedrückt, sich in die Hütte zurückgezogen und die Türe hinter sich geschlossen. Angelo warf einen letzten dankbaren Blick zur Hütte und rannte dann, so schnell es in der fortschreitenden Dämmerung möglich war, den Berg hinunter. Er hatte sein Ziel schneller erreicht, als er es für möglich gehalten hatte. ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren