Webdesign Dresden, Altenberg und Umgebung
Webdesign Dresden, Altenberg und Umgebung
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
... einige Tage und Nächte überstehen, ehe die Karawane die Gegend um Memphis erreichen würde und er per Schiff die Weiterreise würde antreten können. Nefer hatte Tutus Unsicherheit bemerkt. Sie hatte das Gefühl, daß die Nomaden dieselben waren, die auch für den Überfall auf das Schiff verantwortlich waren und somit ziemlich skrupellos. Letztendlich machten sich die Anstrengungen und Strapazen des Rittes durch die Wüste doch bemerkbar und Nefer schlief ein.
*
Am nächsten Morgen erwachte sie durchgefroren auf dem kalten Wüstensand als Aton seine ersten Strahlen über die Sanddünen schickte. Sie erblickte Tutu, der ganz in ihrer Nähe seine Decke ausgebreitet hatte und mit dem Dolch in der Hand eingeschlafen war. Langsam kam Leben in die Gestalten der Nomaden die, etwas weiter weg, um das heruntergebrannte Lagerfeuer herum geschlafen hatten. Tutu fuhr mit einer erschrockenen Bewegung auf, als er die ersten Geräusche vernahm. Die Nomaden beachteten ihn nicht und die Karawane machte sich, nachdem sie nur etwas kalten gedörrten Fisch und Fladenbrot gegessen hatten, zum Aufbruch bereit. Die Kamele wurden beladen, Nefer wieder auf ihr Kamel gebunden – diesmal allerdings durfte sie zu ihrer großen Erleichterung aufrecht darauf sitzen. Bald brannte unbarmherzig die Sonne auf die Gruppe von Menschen und Tieren nieder und Tutu schlang Nefer ein weißes Leinentuch um den Kopf. Er tat es nicht aus Mitleid, sondern aus Selbstsucht. Eine durch die Hitze krank gewordene sonnenverbrannte Sklavin würde ihm wenig Freude bereiten. Gegen Abend, als Nefer vor Erschöpfung von ihrem Reittier gefallen wäre, wäre sie nicht festgebunden gewesen, erreichten sie eine Oase. Nefer öffnete mühsam ihre mit Sand verklebten Augen und erblickte ein Traumgebilde. Mitten im trockenen heißen Wüstensand erhoben sich Dattelbäume, Tamarisken und Palmen. Ein wunderschöner türkisfarbener kleiner See war von Papyrus und weichem Gras umwachsen. Ein paar Ruinen standen nahe dem Ufer und als Nefer näher hinsah erkannte sie, daß es sich um einen verfallenen kleinen Hathortempel handelte. Die Karawane versammelte sich im Schatten der Palmen und sie wurde von Tutu losgebunden und vom Kamel gehoben. Die Nomaden luden ihre Zelte und Decken sowie das Kochgeschirr von den Tieren und begannen, nachdem sie alles aufgestellt und verteilt hatten, ein Feuer zu entfachen. Tutu ließ Nefer einfach ungefesselt stehen. Hier unter aller Augen  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren