Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Die Dienerin des Echnaton

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Roman

 
1. Vorwort
2. Die Sklavenjäger
3. Mit unbekanntem Ziel
4. Theben
5. Die Auktion
6. Der Pharao
7. Im Palast
8. Die Königin
9. Der Umbruch
10. Die Lauscherin
11. Der Umzug des Hofes
12. Die Stadt des Horizonts
13. Der unfreiwillige Stadtführer
14. Die Krankheit der Götter und Ne..
15. Die Verschwörer
16. Der neue Glaube und ein großes..
17. Der Kuss
18. Die kämpferische Teje
19. Intrige gegen Nofretete
20. Die Spionin
21. Die Trennung
22. Tempel
23. Der Mord und die Gefangennahme
24. Der Retter in der Not
25. Die Heimkehr
26. Der Angriff
27. Das Ende einer Äera
28. Die Entführung
29. Unerwartete Hilfe
30. In der Wüste
31. Verzweifelte Suche
32. Nefer in Angst
33. Beinahe gerettet
34. Auf der Flucht
35. Entkommen
36. Ein makabres Versteck
37. Der Hartnäckige gewinnt
38. Beinahe verloren
39. Abschied
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
64 % gelesen
 
 
... Trotzdem sich alle viel Mühe gaben und selbst Nefer half so gut es ging, dauerte die Reparatur doch zwei Tage; schließlich waren die Männer Soldaten und keine Schiffsbauer. Endlich war es soweit und sie holten die Männer aus dem Ort zur Hilfe um daß Schiff wieder über Holzrollen langsam zurück ins Wasser gleiten zu lassen. Eine Weile beobachteten alle still und abwartend, was passieren würde. Dann, nachdem das Schiff nach längerer Zeit keine Ansstalten machte zu sinken oder zu kippen, brachen die Männer am Ufer in Begeisterungsrufe aus und klatschten in die Hände. Nun wurde in aller Eile die Weiterfahrt vorbereitet.


Das Ende einer Äera

Nefer stand den letzten Tag der Reise ständig an der Reling und blickte den Fluß hinab. Ein Gefühl tiefer Hoffnungslosigkeit hatte von ihr Besitz ergriffen. „Wir werden zu spät kommen.“ Sagte sie zu Huya, der seine Verletzung gut überstanden hatte. Finster blickend stand er neben ihr und nickte nur. Am Nachmittag des sechsten Tages, nachdem sie Theben verlassen hatten, kam endlich Achetaton in Sicht. Als sie am Hafen anlegten und das Schiff verließen, fiel ihnen sofort die unheimliche Ruhe auf, die über der Landschaft hing. Am Hafen lagen keine Schiffe vor Anker, die breite Straße, die nach Achetaton hinein führte, war verlassen. Langsam näherten sie sich den leuchtend aufragenden Mauern, die vom abendlichen Schein Atons in ein unwirklich golden schimmerndes Licht getaucht waren. Auch in den Straßen des Arbeiterviertels herrschte auffällig wenig Betrieb und im Palastviertel angelangt herrschte eine Ruhe, als ob Mensch und Tier abwartend die Luft anhielten. Die Soldaten hatten sich als Truppe formiert, angeführt von ihrem Hauptmann Huya. Nefer wurde, was sie selbst verwunderte, in einer hastig gebauten provisorischen Sänfte hinter Huya hergetragen. Sie hatte sich in ein schlichtes weißes Gewand gehüllt und sich auf dem Schiff so gut es ging gewaschen, geschminkt und dann widerwillig die schwarze Perücke aufgesetzt. Es war nur das nötigste vorhanden gewesen; schließlich handelte es sich um eine Militärbarke und nicht um ein Prachtschiff der Königin. Nefer blickte die schimmernden Straßen entlang auf die ihr bekannten Paläste und den Sonnentempel. Als sie diesen passierten und sich Echnatons Palast näherten, schnürte sich ihr vor Angst und Besorgnis  ...

Seite: 84 von 131
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31