Gestaltung Flyer & Briefbögen, Layout und Druck aus Altenberg, Dippoldiswalde
Gestaltung Flyer & Briefbögen, Layout und Druck aus Altenberg, Dippoldiswalde
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
... war, brachte die erheiterten Soldaten zu Bemerkungen und Pfiffen, die selbst Nefer, in ihrem kindlichen Alter, als normalerweise eher Frauen zugedacht erkannte. Der dicke Mann trug eine lange Peitsche mit sich herum die, man hätte es ihm schwerlich zugetraut, plötzlich mit einer überraschenden Zielsicherheit durch die heiße Luft zischte und einem der sich lustig machenden Kämpen den ledernen Helm vom Kopf riß. Der so Gedemütigte griff sich an die entblößte Stelle und wollte schon wütend den Holzbau erklimmen, wurde aber von seinen lachenden Kameraden zurückgehalten. Diese wollten es sich mit dem Auktionator nicht verderben, da sie ja auf ihren Anteil aus dem Verkauf der Kinder warteten. Nefer versuchte sich so weit als möglich im Hintergrund zu halten und eine Zeit lang gelang ihr das auch recht gut; als aber immer mehr von den anderen Kindern gegen dem Auktionator übergebene Kupferdheben eingetauscht wurden, lichteten sich die Reihen und sie konnte sich nicht mehr verbergen. Sie bemerkte, daß bei ihrem Anblick einige der versammelten kunterbunten Gestalten in Aufregung gerieten. Anscheinend hatte ihre Mutter recht gehabt und sie war selbst hier, unter den von hell- bis dunkelhäutig gemischten Einwohnern Thebens, eine Rarität. Ängstlich starrte das Mädchen in die sie zum Teil neugierig, zum Teil lüstern betrachtenden Gesichter. Da waren vom Bettler bis zum Adligen alle Gesellschaftsschichten vertreten. Die Angebote begannen sich zu überschlagen, der Auktionator schien aufs Höchste erfreut. Ein großer stämmiger Mann mit kantigem Kopf und brutalen Gesichtszügen drängte sich schließlich durch die Menge und warf dem Verkäufer ein paar Goldstücke zu. Der Dicke schob Nefer an die Kante des Podests und der große stämmige Mann hob sie herunter und sah sie von allen Seiten, auf selbst einem Kind ungehörig erscheinende Weise, an. Schließlich stieß er ein zufriedenes Grunzen aus und zerrte sie einfach mit sich. Während Nefer hinter ihm herstolperte, sah sie sich den Mann näher an. Er trug, ähnlich wie der Auktionator, ein feines weißes Gewand und war, wenn auch nicht so übertrieben wie dieser, so doch auch insoweit mit Schmuck behangen, daß man ihm ansah, daß er kein armer Mitbürger war. Nefer ließ sich schicksalsergeben mitziehen. Sie erreichte im Schlepptau des reichen Mannes die breite Straße, welche am Nil entlang zum Villenviertel der Stadt führte. So hatte sie es von der Herfahrt mit dem Schiff jedenfalls in Erinnerung.  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen


Sei der ersten und hinterlasse zu dieser Seite einen Kommentar.


Gedankenaustausch zu dieser Seite:

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren