Schmökerstube ebooks4free Literaturagentur und Onlineverlag
 
Neuerscheinungen:
per eMail benachrichtigen:
eMail:

Dorfdallas

eBooks, Romane, Kurzromane,
Kurzgeschichten & Sachtexte hier
vollständig online lesen.

Kurzromane

 
1. Vorwort:
2. Wichtige Fremdworte vom Land:
3. Die Party
4. Schwer verliebt
5. Ein Stern, ein Kuss
6. In der Waldhütte
7. Eine unruhige Nacht
8. Gesundes Misstrauen
9. Die Badezimmerkatastrophe
10. Hundeintelligenz
11. Ausgenutztes Mitleid
12. Liebesleid
13. Eifersucht
14. Außergewöhnliches Menu
15. Das „Aaraweih“
16. Die Schlägerei
17. Das Müllmonster
18. Geschichten?
19. Neue Freunde
20. Nacktbad mit frivolen Folgen
21. Capri-Katastrophe
22. Ein seltsamer Anruf
23. Verhängnisvolle Party
24. Die Rettung der Trotzigen
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
Leserwertung
62 % gelesen
 
 
... paar der anderen vom Tisch eingetroffen und sie bugsierten den Bösewicht hinaus. Karena sah mit Schre-cken, das Klaus von der Schläfe her Blut übers Gesicht lief, doch noch ehe sie sich überwinden konnte etwas zu tun oder zu sagen, hatte er sich ohne einen Blick auf sie abgewandt und war verschwunden. Mit zitternden Beinen ließ sie sich auf einen Barhocker sinken und Gitta kam angeeilt um zu fragen, was denn um Himmels Willen genau losgewesen wäre. Bevor Karena zu erzählen begann, bestellte sie sich einen doppelten Wodka-Johannisbeer und kippte ihn in einem Zug hinunter. Dies war nicht der letzte, den sie in dieser Nacht trank. Allerdings wurde sie fast von ihrer inne-ren Unruhe aufgefressen und schließlich überredete sie Gitta und Micki, mit ihr nach Gerstetten zu fahren. Sie wußte ü-berhaupt nicht, was sie dort wollte oder sollte, aber irgend etwas trieb sie dazu herauszufinden, wie es Klaus ging.


Das Müllmonster

Als sie vor Klaus Haus parkten, stand sein Capri schon da und im Haus war kein einziges Licht mehr an. Es war ja auch schon 3 Uhr morgens. Karena stieg leicht unsicher, einer der Wodkas war wohl schlecht gewesen, aus Mickis Wagen und überlegte erst einmal, was sie jetzt tun sollte. Ihr vom Alkohol benebeltes Hirn arbeitete nicht mehr ganz so schnell, wie es sollte. Schließlich kam ihr eine Idee. Klaus` Schlafzimmer lag nach hinten zum Garten hinaus und da er im Erdgeschoß wohnte, konnte sie eventuell durchs Fenster lugen, ob er gesund zuhaus angekommen war. Prompt setzte sie ihren Entschluß in die Tat um. Hinter dem Haus ange-kommen, ergab sich allerdings ein rein technisches Prob-lem: das Schlafzimmerfenster lag genau so hoch, daß Karena auf Zehenspitzen ihre Nase gegen den Rahmen drücken konnte, allerdings hoch genug, so dass sie absolut null Aus-sicht ins Innere des Raums hatte. Sie lehnte sich resigniert gegen die kalte Hauswand und trat wütend mit dem Fuß gegen einen dunklen Umriß, der sich ganz unvermittelt als ihre Rettung erwieß: die große schwarze Mülltonne! Karena wurstelte und schaffte, bis das Riesending direkt unter Klaus` Fenster stand. Geräuschlos war dies natürlich nicht vonstatten gegangen, aber sie hatte sich bemüht, so leise wie möglich zu sein. Als der Gewaltakt vollführt war, stand sie allerdings wieder ziemlich ratlos vor der Tonne, denn es war ihr unklar, wie sie hinaufkommen sollte. Da! Der  ...

Seite: 39 von 62
©Elena Merz
  « zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair:
Diese Seite hat mir sehr gut gefallen - weiter lesen »
...war OK - weiter lesen »
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen »
Registrierter Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU

Gesamtkatalog hier
durchsuchen




Amazon: Bücher und mehr



Druckansicht

Sie sind nicht berechtigt, Inhalte dieser Seite zu kopieren, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.
Das Copyright (c) liegt beim jeweiligen Autor oder bei TD-Software


Webdesign & Onlineshops  -  Altenberg Kurort Kipsdorf -  Altenberg Ferienwohnungen Erzgebirge
Impressum | Datenschutz
Webdesign, Hosting und it-Software-Entwicklung durch TD-Software - 01773 Altenberg OT Kipsdorf (Sachsen, Erzgebirge) - Altenberger Str. 31