Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
Die Internetstartseite für Ihren Webbrowser
CMS-System inkl. Marketingmodule
CMS-System inkl. Marketingmodule
... einer Perücke bedeckt, sondern trug das dichte schwarzglänzende Haar glatt bis auf die Schultern. Der Pony endete über an der Stirne leicht nach oben gebogenen schmalen Brauen und wunderschönen, schrägstehenden, fast schwarzen und sehr sanften Augen. Sie waren mit Kohle schwarz umrandet und die Lider grün bemalt. Die formvollendeten vollen Lippen verzogen sich zu einem leicht amüsierten Lächeln, während sie Nefers Begleiterin einige Fragen stellte. Die Antworten der Frau riefen ein glockenhelles Lachen der schönen Königin hervor, bei dem sie leicht die hübsche gerade Nase krauste. Sie setzte sanft die sich lautstark beschwerende Katze auf den Boden, erhob sich und kam mit gleitenden eleganten Bewegungen auf Nefer zu. Nefer fragte sich, wer sich geschmeidiger bewegte, die sich entfernende Katze, oder die auf sie zuschreitende Frau? Vor dem Kind ging sie in die Hocke und reichte ihr mit aufmunterndem Nicken die Hand. Zögernd griff Nefer zu und das erste Mal, seit ihrer gewaltsamen Entführung aus ihrem Land, fühlte sie eine gewisse Art von Geborgenheit.

Der Umbruch



Das junge Mädchen saß zu Nofretetes Füßen und spielte auf einer Laute. Ihre Stimme klang bittersüß und Nofretete sah von ihrem erhöhten Sitz auf dem Rande eines der ummauerten Teiche des Palastgartens nachdenklich auf sie hinab, während sie eine der Palastkatzen kraulte, die es sich neben ihr auf der sonnenwarmen Mauer bequem gemacht hatte. Die Tiere spürten Nofretetes Zuneigung und erwiderten sie uneingeschränkt. Es war das sechste Regierungsjahr ihres Gemahls Amenophis IV und Nefer war jetzt elf Jahre alt. Sie war schon beinahe eine junge Frau. Ihre großen mandelförmigen Augen hatten etwas nachgedunkelt und waren jetzt bernsteinfarben. Ihre Haut war immer noch relativ hell und die Haare immer noch von dunklem Rot. Die Nase war kurz, aber schmal und nicht breit, wie es der nubischen Rasse gern eigen war. Die Lippen waren voll, aber nicht aufgeworfen, was ebenfalls auf das Erbe ihres fremden Vaters hinwies. Ihre hohen Wangenknochen und das schmale Kinn gaben ihr etwas Unschuldiges. Selbst im Knien erkannte man, daß sie lange wohlgeformte Beine hatte und unter ihrem gefältelten Leinengewand deuteten sich schon deutlich die kleinen Brüste ab. Mit warmem Blick beobachtete die Königin das Mädchen. Sie hatte sie von Anfang an gern gehabt und hatte sie mit der jüngsten ihrer Töchter auf- und erziehen lassen. So war aus dem nubischen Wildfang eine kleine Dame der  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren